Richard-Löwenherz-Weg

Vom Rathausplatz in der Annweilerer Innenstadt führt der Weg durch die Gerbergasse über den Südring aus der Stadt heraus.  An der Trifelsruhe und dem Wasgaublick vorbei, bietet die Klettererhütte am imposanten Felsmassiv Asselstein eine urige Einkehrmöglichkeit. Über den Rehbergparkplatz geht es rechterhand hinauf zum Aussichtsturm auf dem Rehberg. Der Anstieg lohnt sich, denn der Blick über das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen und auf die Burgen Trifels, Anebos und Scharfenberg (Münz) ist atemberaubend. Auf dem Weg hinunter zum Rehbergparkplatz passiert man die Rehbergquelle, eine ansprechende Rastmöglichkeit mit Schutzhütte. An der Wegespinne unterhalb der Klettererhütte führt die Löwenherzmarkierung nach rechts, hinab ins Bindersbachertal. Am Kurhaus Trifels biegt der Weg links ab und führt am Kurpark entlang über die Burgstraße und Hauptstraße zum Ausgangspunkt der Wanderung am Rathaus.

Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,1 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
500 m
Abstieg
500 m
Start
Rathausplatz in Annweiler am Trifels
Ziel
Rathausplatz in Annweiler am Trifels

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wir starten am Rathaus in Annweiler am Trifels, wenden uns zuerst in Richtung Norden und biegen dann an der alten Wassermühle in die malerische Gerbergasse ein. Danach geht es links am Krankenhaus Annweiler vorbei und über einen Fußweg weiter bis zum Südring. Diesen queren wir diagonal nach rechts und steigen über den Brunnenring aufwärts, bis wir auf die Straße „Zum Honigsack“ treffen. Von dieser zweigt nach wenigen Metern ein leicht zu übersehender Wiesenpfad nach rechts ab, der in einen Waldweg übergeht und uns auf den Klingelberg hinaufführt. Uns an den nächsten zwei Wegkreuzungen jeweils rechts haltend, wandern wir an der Westflanke des Bergrückens entlang. Unser Weg mündet in einen breiteren Wanderweg, dem wir kurz nach rechts folgen, um ihn bei nächster Gelegenheit nach links wieder zu verlassen. Der Weg führt uns in Serpentinen steil durch den Annweiler Stadtwald und die schön gestaltete Anlage der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe aufwärts.

Wir passieren den Aussichtspunkt an der Willi-Achtermann-Hütte mit herrlichem Blick auf die Reichsfeste Trifels und folgen weiter dem Wanderweg zum Aussichtspunkt Wasgaublick. Hier ist der Name Programm und wir genießen die Fernsicht über die grünen Wogen des südlichen Pfälzerwalds. Wir wandern auf einem breiteren Grasweg in Richtung Nordost. Auf einem kleinen, rechts abzweigenden Waldpfad geht es steil hinab zur Straße. Der Markierungen leiten uns nun zum beeindruckenden Felsmassiv Asselstein und weiter zur Klettererhütte, einer willkommenen Einkehrmöglichkeit (Montag und Dienstag Ruhetag).

Von dem nahen Wanderparkplatz machen wir einen Abstecher zum Aussichtsturm auf dem Rehberg. Die Aussicht vom Rehbergturm ist atemberaubend. Zwischendrin entdecken wir die drei Burgen Trifels, Anebos und Scharfenberg (Münz) sowie den gerade erkundeten Asselstein. Nach diesem Abstecher folgen wir dem Weg bergab, an der Rehbergquelle vorbei, wieder zum Wanderparkplatz Rehberg. Hier halten wir uns rechts in Richtung Norden, wenden uns dann an einer großen Lichtung mit herrlichem Blick auf die Burg Trifels wieder nach rechts und steigen im Zickzack ins Bindersbacher Tal ab. Dort gelangen wir schließlich durch das idyllische Tal und den Kurpark zurück nach Annweiler am Trifels. Am Ende des Parks geht es jeweils links durch die Burgstraße und die Hauptstraße zurück zum Rathausplatz, unserem Startpunkt.

Wer die Tour etwas abkürzen möchte, kann auch an der Trifelsruhe beginnen (dort gibt es einen Parkplatz und eine Bushaltestelle). Dann folgt man dem Weg hinauf zum Wasgaublick, weiter zum Asselstein und zur Klettererhütte. Wenn man mag, kann man die Schleife zum Rehbergturm noch mitnehmen. An der Kreuzung unterhalb der Klettererhütte verlässt man dann aber den Richard-Löwenherz-Weg, um zurück zur Trifelsruhe zu wandern (der Verbindungsweg ist von der Kreuzung aus beschildert). 

Entfernung Runde Löwenherzweg ab Trifelsruhe ohne Rehberg 4,5 km, mit Rehberg 8,5 km.

Blick auf Asselstein und Burg Trifels (Dominik Ketz)
Aussicht auf den Wasgau (Dominik Ketz)
Buntsandsteinfelsen (Dominik Ketz)
Rehbergturm (Dominik Ketz)
Rehbergquelle im Herbst (Harald Kröher)
Biundo Brunnen (Dominik Ketz)
Abendstimmung um den Trifels auf unserem Weg auf den Rehberg. (Malin Frank)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen