Zweibrücken Wanderweg 42 "Mölschbacherhof - Waldfriedhof - Kettersbergerhof - Buchenwaldhof"

Geologische Besonderheiten wie das Naturdenkmal Raulenstein machen diese Tour so einzigartig. Die Sehenswürdigkeit Guldenschlucht ist derzeit wegen Hangabrutsch gesperrt. Ein Alternativweg ist ausgewiesen.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,8 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
219 m
Abstieg
223 m
Start
Sportplatz Wattweiler (N 49° 14.158`| E 007° 18.476`)
Ziel
Sportplatz Wattweiler

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Startpunkt am Sportplatz Wattweiler führt die Tour auf asphaltiertem Weg durch den Mölschbacher Hof. Nach der scharfen Kehre führt der Weg bergauf zur Wolfsacht. Auf der Höhe geht es geradeaus durch den Wald, am Waldfriedhof vorbei, dann links über die Wiesen. Feldwege führen zum Rosenhof und schließlich zum ersten geologischen Highlight: der Guldenschlucht. Leider musste die Schlucht bis auf Weiteres wegen Hangabrutsch gesperrt werden! Ein Alternativweg ist ausgewiesen!

Die einmalige Buntsandsteinschlucht wurde nach Alfred Gulden benannt, dem Vereinsvorsitzenden des ehemaligen Zweibrücker Verschönerungsvereins. Der Verein kümmerte sich um die Begehbarkeit der Schlucht. Der Weg führt über einen kleinen Holzsteg über ein Bächlein. Über Stahlgittertreppen steigt man in der Schlucht hinab. Vor 11 000 Jahren sorgte das abfließende Wasser für die Ausspülung des weichen Buntsandsteins und ließ vielfältige Steinformen zurück. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und dem daraus resultierenden einzigartigen Mikroklima gedeihen die seltene Mondviole. Auch der Feuersalamander fühlt sich hier wohl. Nach dem Abstieg durch die 460 Meter lange Schlucht geht es weiter in Richtung Kettersberger Hof. Von dort führt der Weg über Wiesen und Feldermit wunderbarer Fernsicht am Buchenwalderhof vorbei, zurück nach Wattweiler. Am Ende der Tour erwartet die Wanderer das nächste geologische Highlight: der Raulenstein. Der vielfach ausgehölte Kalkstein am Ortseingang von Wattweiler steht unter Naturschutz. Der scheinbare Findling besteht aus Kalksinter - dem übriggebliebenen Rest nach jahrtausendelanger Ausspülung. Vom Raulenstein führt der Weg zurück an den Ausgangspunkt der Wanderung am Sportplatz in Wattweiler.

 

Mondviole in der Guldenschlucht (Esther Budell-Hoffmann)
Ausblick (Esther Budell-Hoffmann)
Guldenschlucht2 (Fotograph Harald Kröher)
Guldenschlucht3 (Fotograph Harald Kröher)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen