Maikammer - Gipfeltour auf die Kalmit

Bei dieser Wanderung entlang der Haardt besteigen wir drei Gipfel, darunter die Kalmit, den höchsten Berg des Pfälzerwalds. Neben herrlichen Fernsichten über die Rheinebene bis zum Odenwald und einem Felsenmeer erwarten uns zwei Hütten zur Einkehr.

Wir starten am Parkplatz Hüttenhohl und schlagen nahe der Straße einen mit weiß-grünem Balken markierten, ansteigenden Weg ein. Der idyllische Waldweg ist mit Wurzeln und Steinen übersät und von Heidelbeerbüschen gesäumt. Bald erreichen wir eine Schutzhütte 1, an der wir rasten und den Ausblick auf die Rheinebene genießen können. Weiter der bekannten Markierung folgend, geht es nun durch die Steinlandschaft des Felsenmeeres 2 und dahinter auf einem breiten Waldweg zum Wendeplatz an der Kalmit. Nach wenigen Schritten erreichen wir über Sandsteinstufen den Gipfel, auf dem unter anderem das Kalmit-Haus 3, auch Ludwigshafener Hütte genannt, steht. Die Fernsicht von der Terrasse der Hütte ist großartig und reicht bis zum Odenwald. Über Steinstufen steigen wir abwärts und folgen weiter dem grün-weißen Balken vorbei an einem Kriegerdenkmal bergab. Nachdem wir die Kalmithöhenstraße zum zweiten Mal gequert haben, verabschieden wir uns von der bisherigen Markierung. Vor uns sehen wir bereits den Gipfel des Taubenkopfes 4 liegen und steigen zu ihm auf. Auf demselben Weg geht es nach einer Rast wieder abwärts. Kurz vor der Straße wenden wir uns jedoch nach rechts und folgen nun einem parallel zur Straße verlaufenden Wanderweg zum Parkplatz Hahnenschritt 5. Von dort führt uns die Markierung „blauer Punkt“ auf einem kleinen Waldweg abwärts, bis uns schließlich ein Wegweiser links auf einen schmalen und steinigen, ansteigenden Weg in Richtung Hohe-Loog-Haus lenkt. Ihm folgen wir, bis wir an einen großen Wegestern, den Bildbaum 6, gelangen, wo sich auch ein Rastplatz befindet. Immer dem roten Punkt nach, geht es von hier aus zum Hohe-Loog-Haus 7 (bzw. Hambacher Hütte), von dem aus wir bei einer Rast zurück auf die beiden bereits erklommenen Berge blicken können. Danach umrunden wir den Gipfel auf einem breiteren Schotterweg und erreichen wieder den Bildbaum. Immer dem schwarzen Punkt auf weißem Grund folgend, wandern wir zuerst wieder zum Parkplatz Hahnenschritt und von dort parallel zur Kalmithöhenstraße zurück zum Wanderparkplatz Hüttenhohl.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,0 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
296 m
Abstieg
295 m
Start
Wanderparkplatz Hüttenhohl

Wegverlauf


Blick aus der Rheinebene bei St. Martin zur Kalmit, dem höchsten Berg des Pfälzerwalds. (Malin Frank)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen