Burgruine Rietburg

Rhodt unter Rietburg

Beschreibung

Die Anlage (über der Villa Ludwigshöhe gelegen) wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert errichtet. Die Ritter von Riet sind bereits 1149 bezeugt. Im 13. Jahrhundert ging die Burg in den Besitz der Bischöfe von Speyer über. Im Bauernkrieg noch verschont, wurde sie dann im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Durch Sicherungs- und Instandsetzungsarbeiten seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich das Erscheinungsbild der Burg stark verändert. Der Bergfried und die mächtige Schildmauer sind heute noch gut erhalten. Das Hauptgebäude befand sich an der Stelle, an der heute die Gaststätte an die Schildmauer angebaut ist. Auf den alten Grundmauern wurden die modernen Terrassen errichtet. Von der tiefer liegenden Vorburg sind die Ringmauern noch teilweise erhalten. Die Rietburg kann man als einzige Pfälzer Burg mit einem Sessellift erreichen: www.rietburgbahn-edenkoben.de