Pfälzer Weinsteig Etappe 07 Burrweiler - Dernbach

Von Burrweiler wandern wir zunächst zur St. Anna-Hütte. Auf schattigen Wegen geht es nun an den Hängen des Teufelsbergs entlang zur Trifelsblick-Hütte. Hier können wir auf der Terrasse das herrliche Panorama genießen, welchem die Hütte ihren Namen verdankt. Bequeme Wege durch schöne Mischwälder bringen uns über Dreimärker zur nächsten Einkehrmöglichkeit, dem Ramberger Waldhaus, wo uns eine Brotzeit oder ein Stück Kuchen Kraft für den Weiterweg gibt. Auf einem reizvollen Waldpfad erreichen wir schließlich die imposante, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Ruine Neuscharfeneck.

Von der Ruine ist es nicht mehr weit zur idyllisch im Wald gelegenen Landauer Hütte mit ihren zahlreichen schattigen Außensitzplätzen. Von hier aus begeben wir uns auf die Rundwanderung um den Orensberg. Das einmalige 270°-Panorama von der großen Felsplattform des Orensfelsens belohnt uns für die Aufstiegsmühen. Anschließend steigen wir, vorbei an der Landauer Hütte und dem Dernbacher Haus, nach Dernbach ab.

Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
585 m
Abstieg
639 m
Start
Ortszentrum Burrweiler
Ziel
Kirche Dernbach

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Auf der siebten Weinsteig-Etappe lernen wir vier weitere idyllisch gelegene Hütten des Pfälzerwald-Vereins kennen. Kurz vor der Landauer Hütte lohnt sich die Besichtigung der Ruine Neuscharfeneck. Von der Schildmauer aus hat man einen herrlichen Rundblick über das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. Außerdem entdecken wir auf der landschaftlich besonders reizvollen Runde um den Orensberg einen der schönsten Ausblicke auf den Pfälzerwald und die Rheinebene.

Von Burrweiler kehren wir auf dem vom Vortag bekannten Kreuzweg zunächst zur St. Anna-Hütte (PWV) zurück. Auf schattigen Wegen geht es nun an den Hängen des Teufelsbergs entlang zur Trifelsblick-Hütte (PWV) in 550 m Höhe. Hier können wir auf der Terrasse das herrliche Panorama genießen, welchem die Hütte ihren Namen verdankt. Der Blick reicht über die Burg Trifels hinweg weit in den Wasgau und zu den Vogesen. Bequeme Wege durch schöne Mischwälder bringen uns entlang des Teufels- und des Roßbergs hinab zur nächsten Einkehrmöglichkeit, dem Ramberger Waldhaus (PWV), wo uns eine Brotzeit oder ein Stück Kuchen Kraft für den Weiterweg gibt. Auf einem reizvollen Waldpfad erreichen wir schließlich die imposante, im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Ruine Neuscharfeneck.

Von der Ruine ist es nicht mehr weit zur idyllisch im Wald gelegenen Landauer Hütte (PWV) mit ihren zahlreichen schattigen Außensitzplätzen. Auch hier können wir unseren Hunger und Durst stillen, bevor wir uns auf die Rundwanderung um den Orensberg begeben. Das einmalige 270°-Panorama von der großen Felsplattform des Orensfelsens belohnt uns für die Aufstiegsmühen. Anschließend steigen wir, vorbei an der Landauer Hütte (PWV) und der aussichtsreich gelegenen Gaststätte Dernbacher Haus, in den kleinen Ort Dernbach hinab.

Ruine Neuscharfeneck (Dominik Ketz)
Aussichtspunkt Orensfelsen (Dominik Ketz)
St. Anna Kapelle (Dominik Ketz)
Das Ramberger Waldhaus (Outdooractive Redaktion)
Die Landauer Hütte (Outdooractive Redaktion)
Ausblick vom Plateau des Orensfelsen (Outdooractive Redaktion)
Ausblick von Orensfelsen (Outdooractive Redaktion)
Blick zum Trifels (Dominik Ketz)
Die St. Anna Kapelle (Outdooractive Redaktion)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen