Pfälzer Waldpfad Etappe 06 Merzalben - Hauenstein

Blick vom Luitpoldturm auf über 300 bewaldete Gipfel (Dominik Ketz)
Blick vom Luitpoldturm auf über 300 bewaldete Gipfel (Dominik Ketz)
Sicht auf die Merzalben (Dieter F. Hartwig)
Burg Grafenstein (Dieter F. Hartwig)
Wunderschöner Blick auf die Merzalben (Dieter F. Hartwig)
Sicht vom Winschertkopf (Dieter F. Hartwig)
Luitpoldturm (Dieter F. Hartwig)
Treppe auf der Ruine der Falkenburg (Dieter F. Hartwig)
Blick Richtung Hauenstein (Dieter F. Hartwig)
Sonniger pfälzer Waldpfad (Dieter F. Hartwig)
 ()
Burgschiff - Foto: TI Gräfensteiner Land ()

Die „Königsetappe“ startet im Ortskern von Merzalben und führt zur Burg Gräfenstein. Mit der Taschenlampe in der Hand lässt sich der Bergfried, der als einziger Deutschlands siebeneckig ist, über eine enge Wendeltreppe erkunden. Oben angekommen breiten sich die Wipfel des Pfälzerwaldes wie ein Teppich aus. Vom Besucherparkplatz aus führt der Weg zum Winschertkopf. Der Felskoloss krönt einen Bergkegel über dem Tal der Merzalbe und erlaubt tiefe Einsichten in den Pfälzerwald. Einer dichten Waldpassage in bequemem Auf und Ab schließt sich der Gipfel des Weißenbergs mit Luitpoldturm an. Auf 607 m über NN ändert sich die Perspektive und es schrumpfen nicht nur Häuser auf Miniaturgröße. Der Abstieg zum Weiler Hermersbergerhof und unterhalb der Ruine Falkenburg vorbei, bringt Sie ins Tal der Queich. Ein Abstecher zur doppeltürmigen Sandsteinkirche in Wilgartswiesen bietet sich noch vor dem Erreichen des Tagesziels Hauenstein an.

Merzalben
Hauenstein
405 Minuten
22,3 km
451 m
481 m
Beste Jahreszeiten
Ausrüstung
Sicherheitshinweise
Wegbeschreibung
Anfahrt
Tipps
Lektüre
Details