• Naturparkweg Quellenweg Klingenmünster

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      181 m
    • Abstieg
      181 m
    • Schwierigkeit
    • Dauer
      1:38 h
    • Strecke in km
      5,1 km
    • Max. Höhe
      462 m
    • Minimale Höhe
      295 m

    Startpunkt der Tour
    Burgruine Landeck

    Zielpunkt der Tour
    Rundweg

    Anfahrt
    Von Klingenmünster in Richtung Landau fahrend kurz vor dem Pfalzklinikum abbiegen Richtung Burg Landeck. Direkt an der Burg befindet sich ein großer Parkplatz.

    Parken
    Parkplatz der Burg Landeck.

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Aus Landaufahren die Busse 540 und 531, von Annweiler die Busse 524 und 531 und von Bad Bergzabern die Buslinie 540 nach Klingenmünster. Von der Haltestelle Pfalzklinikumkann man in ca. 25 Minuten zum Startpunkt an der Burgruine laufen.

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Eine aussichtsreiche Tour vorbei an Quellendenkmälern, Brunnen und der Burg Landeck in und um Klingenmünster.


    Der ca. 7 km lange Rundweg verbindet Quellendenkmäler und Brunnen rund Klingenmünster und die Burg landeck. Aus dem frühen 20. Jahrhundert stammt der hydraulische Widder der ehemaligen Wasserversorgung der Burg Landeck. Wie er genau funktioniert kann auf einer Informationstafel nachvollzogen werden. Von der Johannaquelle führt der Weg ins Mühltal zur Marthaquelle und über den Bergsattel zur Roxelquelle. Zu früheren  Zeiten wurde die Burg Landeck durch einen Brunnen im Burggraben versorgt. Dieser ist von Sandsteingewölbe geschützt. Die Quelle liegt unterhalb im Berghang und schickt ihr Wasser hinunter ins Widderhäuschen. Durch den entstandenen Wasserdruck, befördert der hydraulische Widder einen Teil des Wasser hoch zur Burg.


    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil