• Annweiler - Naturparkrundweg 15 rund um den Hohenberg

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      226 m
    • Abstieg
      226 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      2:00 h
    • Strecke in km
      6,6 km
    • Max. Höhe
      546 m
    • Minimale Höhe
      347 m

    Startpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Zielpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Anfahrt

    über B 10 nach Annweiler am Trifels, in Annweiler der Beschilderung Burg Trifels über die Trifelsstraße folgen bis Wanderparkplatz Ahlmühle

    Parken

    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Weitere Infos/Links

    Büro für Tourismus Annweiler am Trifels, Meßplatz 1,

    76855 Annweiler am Trifels, Tel.: 06346-2200

    www.trifelsland.de, info@trifelsland.de

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Bus ab Annweiler zum Wanderparkplatz Ahlmühle (Bushaltestelle direkt am Ausgangspunkt)

    Fahrplanauskunft www.vrn.de

    nächster Bahnhaltepunkt Annweiler am Trifels

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Rundwanderweg des Naturparks Pfälzerwald um den Hohenberg mit schönen Aussichten.


    Der Rundwanderweg beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle, den wir über die Trifelsstraße erreichen. Hinter der Wandertafel biegt ein Weg rechts ab, diesem folgen wir mehr oder weniger eben bis zum Wanderwegeknotenpunkt Zollstock. Hier befindet sich eine kleine Schutzhütte.

    An der Kreuzung halten wir uns zunächst links, bis rechts zwei schmale Pfade den Hohenberg hinauf führen. An dieser Stelle ist es egal, welchen Weg wir nehmen, ab hier ist es ein Rundweg um den Hohenberg. Wir wandern hinauf zum Hohenbergturm und zum Absprungplatz der Gleitschirmflieger. Hier haben wir einen herrlichen Blick auf die Burgen Trifels, Anebos und Münz und auf Annweiler am Trifels im Queichtal.

    Danach steigen wir wieder ab bis zum Zollstock und wandern den bekannten Weg zurück zur Ahlmühle.


    Wegbeschreibung

    Der Rundwanderweg beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle, den wir über die Trifelsstraße erreichen. Hinter der Wandertafel biegt ein Weg rechts ab, diesem folgen wir mehr oder weniger eben bis zum Wanderwegeknotenpunkt Zollstock. Hier befindet sich eine kleine Schutzhütte.

    An der Kreuzung halten wir uns zunächst links, bis rechts zwei schmale Pfade den Hohenberg hinauf führen. An dieser Stelle ist es egal, welchen Weg wir nehmen, ab hier ist es ein Rundweg um den Hohenberg. Der rechte Weg ist überwiegend ein schmaler Pfad, mal ursprünglich wild, mal eher mediterran anmutend. Ab einer gewissen Höhe öffnet sich immer wieder ein Blick in die Rheinebene.  Der linke Weg ist teilweise ein Pfad, teilweise aber auch ein breiterer Forstweg. Wir wandern hinauf zum Hohenbergturm und zum Absprungplatz der Gleitschirmflieger. Hier haben wir einen herrlichen Blick auf die Burgen Trifels, Anebos und Münz und auf Annweiler am Trifels im Queichtal. Der Hohenbergturm wurde 2018/2019 restauriert und bietet jetzt wieder einen tollen Rundumblick.

    Danach steigen wir wieder ab bis zum Zollstock und wandern den bekannten Weg zurück zur Ahlmühle.

    Wer die Tour noch ein wenig erweitern möchte, nimmt auf dem Rückweg ab dem Zollstock nicht denselben Weg, sondern wandert mit dem Pälzer Keschdeweg über den Hexentanzplatz zur Ruine Neukastel und zum Slevogthof über Leinsweiler, um dann mit dem Nordic Walking Weg eben zurück zum Wanderparkplatz Ahlmühle, dem Ausgangspunkt der Wanderung, zu gelangen.

    Nächste Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Barbarossa am Parkplatz Schloßäcker unterhalb der Burg Trifels und die Klettererhütte am Asselstein an der Trifelsstraße.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil