• Annweiler - Naturparkrundweg 13 rund um den Förlenberg

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      154 m
    • Abstieg
      154 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      1:00 h
    • Strecke in km
      3,3 km
    • Max. Höhe
      530 m
    • Minimale Höhe
      376 m

    Startpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Zielpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Anfahrt

    über B 10 nach Annweiler am Trifels, in Annweiler der Beschilderung Burg Trifels über die Trifelsstraße folgen bis zum Wanderparkplatz Ahlmühle

    Parken

    Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

    Weitere Infos/Links

    Büro für Tourismus Annweiler am Trifels, Meßplatz 1,

    76855 Annweiler am Trifels, Tel.: 06346-2200

    www.trifelsland.de, info@trifelsland.de

    Infos zum Slevogtwanderweg

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug auf der Queichtallinie Landau-Pirmasens bis zum Bahnhof Annweiler am Trifels, dann weiter mit dem Bus zum Parkplatz Ahlmühle. Achtung: der Bus fährt unter der Woche nur zweimal am Tag.

    Fahrplauskunft www.vrn.de

     

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Ein Rundwanderweg des Naturparks Pfälzerwald auf den Föhrlenberg auf schönen Pfaden und mit tollen Aussichtspunkten.


    Die Rundwanderung mit der Markierung 13 beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle an der Trifelsstraße.  Am Ende des Parkplatzes nehmen wir den schmalen Weg ganz links, der auf einem schönen Waldpfad 700m stetig bergauf führt, bis wir den Aussichtspunkt am Wettereck erreichen. Hier genießen wir die tolle Aussicht auf den Trifels, auf die Ruinen Anebos und Münz und die dazwischen liegenden Fensterfelsen.

    Wir gehen ein paar Meter zurück, bis der Rundweg 13 links hoch wieder in einen schmalen Pfad abzweigt. Wir  wandern geradeaus hoch auf einen breiteren Weg. Diesem folgen wir wenige Meter und biegen dann wieder links hoch ab auf den Bergrücken des Föhrlenbergs. Am Gleitschirmfliegerplatz ist ein toller Aussichtspunkt in die Rheinebene.

    Wir wandern unterhalb des Absprungplatzes und queren einen breiten Weg, um einem schmalen Pfad bergab Richtung Ahlmühle zu folgen. Am Ende des Pfades stoßen wir auf den Pfälzer Weinsteig, dem wir rechts zurück zu unsrem Ausgangspunkt, der Ahlmühle folgen.


    Wegbeschreibung

    Die Rundwanderung mit der Markierung 13 beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle an der Trifelsstraße. Hier befindet sich auch eine Bushaltestelle. Wir lassen die Trifelsstraße hinter uns und wandern über den Parkplatz. Am Ende nehmen wir den schmalen Weg ganz links, der auf einem schönen Waldpfad 700m stetig bergauf führt, bis wir den Aussichtspunkt am Wettereck erreichen. Hier genießen wir die tolle Aussicht auf den Trifels, auf die Ruinen Anebos und Münz und die dazwischen liegenden Fensterfelsen. Außerdem befindet sich hier einer der Standorte des Slevogtwegs.

    Wir gehen ein paar Meter zurück, bis der Rundweg 13 links hoch wieder in einen schmalen Pfad abzweigt. Wer noch den Slevogtfelsen besuchen möchte, geht hier geradeaus weiter. Mit dem Slevogtwanderweg stößt man dann automatisch wieder auf den Rundweg 13, man lässt nur das Stück mit den umgestürzten Bäumen aus. Nach kurzer Zeit stoßen wir auf eine Stelle, an der ein Windbruch große Bäume umgestürzt hat. Hier kann man sehen, wie ein Wurzelteller von unten aussieht. Wir umrunden die umgestürzten Bäume und wandern geradeaus hoch auf einen breiteren Weg. Diesem folgen wir wenige Meter und biegen dann wieder links hoch ab auf den Bergrücken des Förlenbergs. Geradeaus wandern wir zu einem weiteren Standort des Slevogtwegs. Hier biegen wir links ab, allerdings nicht bevor wir geradeaus die Aussicht am Gleitschirmfliegerplatz auf die Weinstraße und die Rheinebene genossen haben.

    Wir wandern unterhalb des Gleitschirmfliegerplatzes und queren einen breiten Weg. Wir folgen einem schmalen Pfad bergab Richtung Ahlmühle. Am Ende des Pfades stoßen wir auf den Pfälzer Weinsteig dem wir rechts zurück zu unsrem Ausgangspunkt, der Ahlmühle folgen.

    Wer noch eine kleine Wanderung anschließen möchte, kann mit dem Pfälzer Weinsteig zur Burg Trifels wandern. Unterhalb der Burg am Parkplatz Schloßäcker gibt es mit dem Restaurant Barbarossa ein Einkehrmöglichkeit. Zurück empfiehlt sich mit dem Annweilerer Burgenweg ein Abstecher zu den Ruinen Anebos und Scharfenberg.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil