Pfälzer Mandelpfad Etappe 04 Neustadt bis Edenkoben

Herzlich Willkommen am Mittelpunkt der Deutschen Weinstraße! Von Neustadts Innenstadt führt der Pfad durch die Weinorte Hambach und Diedesfeld unterhalb des Hambacher Schlosses, der "Wiege der Deutschen Demokratie". Weiter geht es durch die Weinberge und einer Mandelbaumallee zwischen den Weinorten Maikammer und St. Martin. Zahlreiche Rastplätze laden hier zum Verweilen und Seele baumeln lassen ein.

Im Westen erhebt sich aus dem Pfälzerwald das Sieges- und Friedensdenkmal. Erbaut wurde es zur Erinnerung an den Sieg über die Franzosen im Krieg von 1870/71. Heute, nach jahrelangem Frieden und Freundschaft mit den Nachbarn, spricht man nur noch vom Friedensdenkmal. Unweit des Denkmals erkennbar ist die Villa Ludwigshöhe, die Sommerresidenz König Ludwigs I.

In Edenkoben führt der Weg vorbei am Museum für Weinbau und Stadtgeschichte zum Endpunkt der Etappe.

Der Mandelpfad führt direkt an den schönsten Mandelbäumen vorbei. Wer lieber fernab der Straßen das Blütenmeer von oben genießen möchte, ist auf dem Wanderweg Deutsche Weinstraße auf dem richtigen Weg.

Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,0 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
134 m
Abstieg
88 m
Start
Neustadt Fußgängerzone
Ziel
Edenkoben Kurpfalzsaal

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Gestartet wird die Etappe am oberen Ende der Fußgängerzone in Neustadt an der Weinstraße. Ein kurzes Stück Richtung Bahnhof und dann rechts ab über die Bahngleise über die sogenannte Zwockelsbrück. Der Hambacher Treppenweg führt hoch in die Maxburgstraße. Der Maxburgstraße folgend, stößt der Weg auf eine Kreuzung und biegt hier rechts in die Weinstraße ab. Nach ca. 400 m verlässt der Mandelpfad die Weinstraße und biegt links in den Diedesfelder Weg ab, der hinaus in die Neustadter Weinberge führt. Dieser Weg führt am Ortsrand von Neustadt-Hambach, dem Hambacher Friedhof und Freibad vorbei, kreuzt die Mittelhambacher Straße und führt dann, parallel zur Weinstraße, nach Neustadt-Diedesfeld.

Der Weinstraße bis in die Ortsmitte folgen und dann an der Festhalle Diedesfeld nach rechts auf Zum Klausental einbiegen. Nachdem die letzten Häuser Diedesfelds passiert wurden, biegt der Mandelpfad nach links ab und führt bis an den Ortsrand von Maikammer-Alsterweiler. Kurz bevor die Bebauung des Weinorts beginnt, zweigt der Weg nach rechts ab. Weiter geht es im Zick-Zack durch die Wein-Großlage „Mandelhöhe“. Die Namensgebung erinnert an den bereits im 16. Jahrhundert erwähnten Gewann-Namen „in den Mandeläckern“. Damals förderte der Bischof von Speyer den Anbau von Mandeln als wichtiges Obst und ließ ganze Äcker bepflanzen.

Der Pfad führt vorbei am „Flurkreuz im unteren Grund“ und am „Bildstock im Kalkofen", über einen Grünstreifen zwischen den Reben auf den Wanderweg Deutsche Weinstraße, vorbei an einem wunderbaren Picknickplatz mit fantastischer Aussicht, bis zur Kalmithöhenstraße, die hier von rosa blühenden Mandelbäumen gesäumt ist. Diese überqueren, vorbei am Alsterbrunnen und über den Alsterweilerbach. Nun geht es bergab mit schönem Blick über die Weinberge nach Maikammer und in den Oberrheingraben durch die Weinberge, zwischen den Weinorten Maikammer und St. Martin hindurch. Entlang dieses Wegabschnitts lassen sich auch weiß blühende Mandelbäume bewundern. Vorbei geht es an rosa blühende Mandelbäume in einer Gruppe zum „Fünf Wunden Kreuz“ und über die Sankt-Martiner-Straße auf dem Zehnmorgenweg bis zum Kropsbach. Hier biegt der Mandelpfad nach rechts ab und folgt dem Bachlauf ca. 100 m, um die Brücke zu erreichen und den Bach zu überqueren.

Danach geht es geradewegs bergauf, dem Dalbergweg folgend, durch die Weinberge. Am Überfeldweg (Baum mit Bank) führt der Weg nach links. Ein kurzer Blick zurück eröffnet die Sicht zum Hambacher Schloss. Im Westen lässt sich die Kropsburg erkennen. Der Weg führt in östlicher Richtung weiter. Nach etwa 500 m geht es nach links und die nächste Möglichkeit gleich wieder nach rechts. Weiter geradeaus führt der Weg den Heiligenberg hinunter. Auf dem parallel zur L512/Weinstraße verlaufenden Feldweg führt der Mandelpfad am Friedhof vorbei und auf der Friedhofstraße nach Edenkoben. Ein Stück entlang der Sankt-Martiner-Straße bis zur Weinstraße und mit dieser immer geradeaus ins Stadtzentrum, vorbei am Museum für Weinbau und Stadtgeschichte und einer Ampelkreuzung bergab in die Innenstadt, bis zum Ende der Etappe am Kurpfalzsaal.

Pfälzer Mandelpfad (Nicola Hoffelder - Südliche Weinstrasse Landau-Land)
Hambacher Schloss -  Rolf Schädler ()
Weinkammer in Rosa (Weinkammer Maikammer)
Villa Ullrich in Rosa ()
Alsterweiler Kapelle in Rosa (Büro für Tourismus Maikammer)
Katholische Kirche - Rosa Leuchten ()
Friedensdenkmal mit Kastanienbäumen2 ()
Museum für Weinbau und Stadtgeschichte ()
Ruine Rietburg ()
Rietburgbahn ()
Außenansicht Schloss Villa Ludwigshöhe ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen