Rhodt - Blättersbergweg

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Rebschule (auch Schützenhaus genannt). Von hier aus verläuft der Weg zum Schloss Villa Ludwigshöhe, unter der Sesselbahn hindurch, nach 100 m links zum 'Schönen Punkt' und weiter bergauf zur Rietburg. Der Aufstieg wird mit einem herrlichen Panoramablick über die Rheinebene, den Odenwald und Schwarzwald belohnt. Die Wanderung führt nun zum Ludwigsturm, benannt nach dem bayrischen König Ludwig I., der hier seine Sommerresidenz, Villa Ludwigshöhe, bauen ließ. Über den Candidusweg gelangt man zum Kohlplatz und von dort zur Pfälzerwaldhütte "Am Hüttenbrunnen". Zurück durch das Edenkobener Tal zum Hilschweyher und an der Sesselbahn vorbei gelangt man wieder zum Ausgangspunkt der Tour.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
489 m
Abstieg
490 m
Start
Ruine Rietburg oder Parkplatz an der Rietburgbahn
Ziel
Ruine Rietburg oder Parkplatz an der Rietburgbahn

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Wanderparkplatz Rebschule, wandern wir zu Villa Ludwigshöhe, unter der Sesselbahn hindurch, nach 100m links zum "Schönen Punkt" und weiter bergauf zur Rietburg mit herrlichem Blick über die Rheinebene, Odenwald und Schwarzwald. Unsere Wanderung führt uns zum Ludwigsturm, Candiduspfad (einer der schönsten Wanderwege des Pfälzerwaldes), Kohlplatz, Hüttenbrunnen, Hilschweiher, Sesselbhan und zurück zum Ausgangspunkt

Aussicht von Rietburg, Rhodt und Weyher (Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben)
Rietburg, Aussicht Genussland Edenkoben (Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben)
 (Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen