Celtic Baroque

Mit Dorothee Oberlinger (Blockflöten)

Fabio Rinaudo (Dudelsack)

Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba)

Johanna Seitz (Harfe)

Fabio Biale (irische Rahmentrommel)

Werke von Adson, Oswald, Hume, Matteis, Locke, Purcell u. a.

 

Das Programm „Celtic Baroque“ zeichnet ein lebendiges Bild der englischen, irischen und schottischen Musizierpraxis des 17. und 18. Jahrhunderts und greift dabei Elemente aus der traditionellen keltischen Musik auf, die sich im „Kunststil“ des Barock wiederfinden. Denn es waren besonders die keltisch geprägten Kulturen Nordeuropas, die sich nicht darum scherten, ob eine Melodie nun einen volksmusikalischen oder einen höfischen Ursprung hatte. So bedienten sich auch die Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts völlig zwanglos an den Tänzen und Volksliedern ihrer Umgebung. Die in England so beliebten Ostinatokompositionen, Chaconys, Divisions und Grounds berühmter Komponisten wie Henry Purcell oder Matthew Locke bilden den kunstvollen Rahmen für dieses Konzertprojekt, das 2015 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde.

Einführung: Peter Imo, 19.20 Uhr, Kleiner Saal

 

Kartenvorverkauf ab dem 04. September im Büro für Tourismus (06341-13 8302).

Adresse

Kulturabteilung Landau

Marktstraße 50

76829 Landau in der Pfalz

Telefon (0049) 6341 134101

Mobil (0049) 6341 13884100

Homepage http://www.landau.de/Tourismus-Kultur/Kultur

Veranstaltungsort

Jugendstil-Festhalle

Mahlastr. 3

76829 Landau/Pfalz

E-Mail stadtholding@landau.de

Telefon (0049) 6341/139000

Homepage www.stadtholding.de

Termin
Zeit:
  • Donnerstag 20:00
Startpunkt:
Jugendstil Festhalle
Anfahrt mit ÖPNV