Von Kaffeemühlchen und Schneckennudeln: Seebacher Klosterrundwanderweg

Der Flaggenturm (1854), im Volksmund wegen seiner Form auch "Kaffeemühlchen" genannt, bietet einen Panorama-Rundblick auf Weinberge, die Rheinebene bis zum Odenwald, zum Pfälzerwald, zur Wachtenburg, zur Klosterruine Limburg und zum Bismarckturm. Er thront über der Weinlage "Fuchsmantel" mit ihren wunderschönen Weinbergterrassen. Der Aussichtsplattform "Zeppelinturm", auch „Schneckennudel“ genannt, stammt in der heutigen Form aus dem Jahr 1974. Seine Namen beruhen auf seiner Form bzw. auf einem Ereignis aus der Zeit des ersten Weltkrieges, als von hier aus der erste Zeppelin über Bad Dürkheim gesichtet wurde. Von der Anlage des fast 900 Jahre alten Benediktinerinnen-Klosters Seebach (Einkehr) stehen heute noch der Chor und der schöne sechseckige Vierungsturm, die als evangelische Kirche genutzt werden. Nach seiner letzten Blüte wurde das Frauenkloster im Zuge der Reformation des 16. Jahrhunderts aufgehoben. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur  

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

 

 

Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,9 km
Dauer
2:35 h
Aufstieg
219 m
Abstieg
219 m
Start
Parkplatz am Hotel Bad Dürkheim
Ziel
Parkplatz am Hotel Bad Dürkheim

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Parkplatz am Hotel Bad Dürkheim bei der Klosterkirche Seebach folgen wir der Beschilderung „Von Kaffeemühlchen und Schneckennudeln: Seebacher Klosterrundwanderweg“ zum Abstecher mit dem ersten Aussichtspunkt, dem Flaggentürmchen. Erkennen Sie ich das Kaffeemühlchen? Genießen Sie den 360 Grad Panoramablick. Von hier aus geht es ein paar Meter zurück und dann links am Waldrand in den Wald hinein zur Nolzeruhe. Die große Terrasse mit Schutzhütte und Ruhebänken ist eine Stiftung des Dürkheimer Kaufmanns Nolze. Etwa 500m weiter geht es nach rechts und durch den Wald zum Zeppelinturm. Nach dem Genuss der Aussicht auf Limburg und die Hügel des Pfälzerwaldes kommen wir bergab wieder zum Wohngebiet zurück und folgen einem schmalen Pfad mit schönen Ausblicken zur Klosterruine Limburg parallel zum Luitpoldweg. Später biegen wir rechts ab, um über die Straße „Auf dem Köppel“ durch Seebach an der Klosterkirche vorbei wieder zum Ausgangspunkt zurück zu gelangen.

Wanderer mit Blick auf das Flaggentürmchen (Heimatlichter GmbH)
Flaggenturm mit Rebzeilen (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)
Aussichtspunkt Zeppelinturm, auch Schneckennudel genannt (Stadt Bad Dürkheim)
Klosterkirche Seebach (Stadt Bad Dürkheim)
Flaggentürmchen bei Sonnenuntergang (Heimatlichter GmbH)
Flaggentürmchen (Heimatlichter GmbH)
Wanderer genießen die Aussicht am Flaggentürmchen (Heimatlichter GmbH)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen