Rundwanderweg 10 - Weidenthal - Katzenstein

Der Rundwanderweg 10 ist 8,1 km lang und führt uns über einen schmalen Pfad hoch zur Hordt. Entlang eines breiten Fuhrweges in Richtung "Auf dem Weidenthal" kommt man an einer Gedenkstätte vorbei. Ein Steinkreuz von 1908 und ein Bildstöckel. Wir wandern weiter auf dem Fuhrweg entlang der Schafwiesen und machen einen Abstecher zum "Katzenstein (ein zweigeteilter Felsen). Weiter gehts zur Eisenkehl und zum Himberg - von wo man eine schöne Aussicht hat. Auf dem Himbergweg geht es runter zur Haupstraße, die es nun zu überqueren gilt. Nach einem kurzen Stück überqueren wir anhand einer Brücke den Hochspeyerbach. Am Ende der Wiese tritt man wieder in das Waldstück ein. Ganz in der Nähe befindet sich das Kriegerdenkmal. Was eine tolle Aussicht bietet. Vorbei am Spielplatz gehen wir zur Langentalstraße. Durch die Hirschgasse zum Pfaffenbrunnen und ehemaligen Stauwerk für ein Wasserrad geht es weiter Richtung Hauptstraße und zurück zum Bahnhof. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

 

  • Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.
  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nachhause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

 

Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
121 m
Abstieg
121 m
Start
Bahnhof von Weidenthal
Ziel
Bahnhof von Weidenthal

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wir folgen der schwarzen Ziffer 10 (Metallschild 12x12cm groß) - auf dem Metallschild ist noch der Schriftzug "Wald, Holz, Stolz" zu finden. 

Von unserem Startpunkt dem Weidenthaler Bahnhof, überqueren wir als erstes die Hauptstraße und wandern weiter durch die Hordthang-Straße, welche wir bis zum Ende durchwandern. Am Ende angekommen gehts in einen schmalen Pfad, welcher an an die Hordthang-Straße anknüpft, bis in das Dittsteiger Tal. Am Ende des Pfades kann man auf einem Privatgrundstück Dinos erspähen. Nach dem Pfad stößt man auf einen Wendeplatz. Wir halten uns links und wandern weiter auf einem breiten  Fuhrweg hoch zur Hordt. Wir folgen weiter unserer Markierung - der schwarzen Ziffer 10. Entlang des Fuhrweges in Richtung "Auf dem Weidenthal" kommt man an einer Gedenkstätte vorbei. Ein Steinkreuz von 1908 und ein Bildstöckel. Wir bleiben auf dem Fuhrweg, kommen an den Schafwiesen vorbei und machen einen Abstecher zum Katzenstein - ein zweigeteilter Felsen. Weiter geht es zur Eisenkehl, wo noch Reste einer alten Wildmauer zu sehen sind. Vorbei an den alten Wochenendhäusern geht es nun zum Himberg. Ein weiterer Aussichtspunkt auf unserer Route. Entlang des Himberges kommt man zur "Weidenthaler Hohl". Diese laufen wir nur kurz an, um dann direkt die 92 Stufen hinunter zu gehen. Unten angekommen befinden wir uns im Himbergweg. Wir biegen nach links ab und begeben uns runter zur Haupstraße. In der Hauptstraße angekommen, gehen wir nach rechts. Nach ca. hundert Metern überqueren wie die Haupstraße. Über einen kleinen Weg gelangen wir zu einer Brücke, die uns über den Hochspeyerbach führt. Nach dem überqueren der Brücke wandern wir ein kleines Stück über eine Wiese. Danach geht es wieder in den Wald hinein. Im Waldstück biegen wir nach links ab. Ganz in der Nähe befindet sich hier ein Kriegerdenkmal aus dem Jahre 1914/18 - was uns gleichzeitg auch eine tolle Aussicht beschert. Hier bietet sich ein Rast mit Picknick an. Am Ende des Weges wandern wir am Spielplatz vorbei und befinden uns nun in der Langentalstraße. Wir laufen Richtung Ortsmitte, an der Schule vorbei und einer Skulptur aus Bundsandstein - dem "Schulstein". Weiter geht es durch den Ort Weidenthal, vorbei an der Kirche, in die Hirschgasse. Wo wir den Pfaffenbrunnen vorfinden und ein ehemaliges Stauwerk mit Wasserrad. Am Ende der Hirschgasse stößt man auf das Gemeindehaus, wo sich rechts davon der alte Dorfbrunnen befindet. Das letze Stück bis zum Bahnhaltepunkt gehts die Hauptstraße entlang. 

Kriegerdenkmal Weidenthal (Thomas Mann)
S-Bahn Haltestelle - Weidenthal (Harald König)
Bildstöckl auf der Hordt - RW 10 - Weidenthal (Thomas Mann)
Felsklippe Katzenstein (Thomas Mann)
Aussicht vom Himberg (Thomas Mann)
Wandermarkierung Rundwanderweg 10 (Greenwood & Finch)
klein_Uffbasse-Logo (Christoph Bauer)
Uffbasse Infografik_07-23 (Julian Völk)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen