Remigius-Wanderweg - Gesamtstrecke (Kusel-Nähe Rothselberg - Anbindung Pfälzer Höhenweg)

Die knapp 46 km lange Strecke ist in zwei oder drei Etappen teilbar. Sie zeigt, was das Pfälzer Bergland so einzigartig macht: von Höhenzügen eingefasste Täler, natürliche Idylle und ein Band von Gipfelpunkten. Startpunkt ist der Bahnhof Kusel, nicht weit vom Zentrum und dem Stadt- und Heimatmuseum Kusel mit Fritz Wunderlich-Zimmer. Sie wandern vorbei an Teichen und Mammutbäumen in Richtung Haschbach. Beim Aufstieg auf den Remigiusberg bietet sich ein Abstecher zur Ruine Michelsburg mit Probsteikirche und Einkehrmöglichkeit an. Von den Felswänden eines Steinbruchs flankiert steigen Sie an der Ruine Alte Burg und der Stollenquelle bergan. Etwas abseits der Strecke erwarten Sie eine Tour durch den Wildpark Potzberg, eine bewirtschaftete Hütte sowie ein Aussichtsturm. Hinter Ober- und Niederstaufenbach darf der Blick wieder in die Ferne des Pfälzer Berglands schweifen. In der Wolfskirche (nach vorheriger Anmeldung) lassen sich romanische Wand- und Gewölbemalereien bestaunen. Ein kleiner Abstecher zur Wassertretanlage Eßweiler sorgt für Abkühlung, bevor Sie die Tour zur Ruine Sprengelburg fortsetzen. Am Selberg besteht Anschluss an den Pfälzer Höhenweg mit Verlauf nach Wolfstein oder Lauterecken.

 

Ab Kusel Parkplatz 1,5 km - Markierung: Weißes "R" auf gelbem Grund = Zuweg bis zur Winterhelle.

Ab Winterhelle 38,3 km - Markierung: Weißes "R" auf blauem Grund - Hauptweg bis Anbindung an den "Pfälzer Höhenweg".

Er schließt in Rothselberg an den Pfälzer Höhenweg an, der Sie in ca. 7,5 km nach Wolfstein bringt.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

 

Schwierigkeit
schwer
Strecke
46,6 km
Dauer
13:47 h
Aufstieg
1390 m
Abstieg
1429 m
Start
66869 Kusel, Bahnhof
Ziel
Pfälzer Höhenweg bei 67753 Rothselberg (67752 Wolfstein - ca. 4 km - über Pfälzer Höhenweg)

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Bahnhof führt der gelb markierte Zuweg zum Remigius Wanderweg zur sogenannten Winterhelle. Dort beginnt der blau markierte Wanderweg, der aus Kusel heraus in den Wald führt. Vorbei an der Rübezahlbank und den Mammutbäumen erreichen wir die Anhöhe in Haschbach und werden schon mit dem Blick auf den Remigiusberg mit seiner Propstei und auf der anderen Seite der Burg Lichtenberg belohnt. Wir tauchen im Steinbruch in die geologische Vielfalt der Region (Schaupfad mit vielen Schautafeln) ein und erklimmen in Theisbergstegen den Potzberg.

Beim Aufstieg auf den Potzberg kommen wir an der Stollenquelle vorbei, eine alte Quelle aus einem ehemaligen Quecksilberstollen, die den Weg gelb färbt. Auf dem Potzberg angekommen, lohnt ein Abstecher auf den Aussichtturm in 562 m Höhe oder eine längere Rast im Wildpark Potzberg mit seiner einmaligen Flugschau.

Weiter geht es durch Föckelberg, hinab nach Oberstaufenbach, um dann in Niederstaufenbach die nächste Anhöhe zu erklimmen. Doch oben angekommen werden wir mit dem Blick auf die Wolfskirche Bosenbach belohnt. Durch den dichten Bosenbacher Wald erreichen wir die Höhen von Eßweiler, die wir verlassen, um die Sprengelburg am Wegesrand zu besuchen. Noch einmal durchqueren wir Wälder, Wiesen und Auen mit tollem Panoramablick bevor wir am Turm des Selbergs an kommen.

Im Verlauf des Wanderweges laden viele Bänke und Rastmöglichkeiten zum Verweilen ein, Einkehrmöglichkeiten gibt es in vielen Orten an der Strecke.

Oberhalb der Winterhelle bei Kusel (Dominik Ketz)
Steinbruchgelände Rammelsbach (K.-P. Kappest)
Steinbruch Rammelsbach (K.-P. Kappest)
Steinbruchgelände bei Rammelsbach (K.-P. Kappest)
Hotel "Zur alten Probstei" auf dem Remigiusberg (Dominik Ketz)
Ruine Michelsburg, Ansicht 1 (Klaus-Peter Kappest)
Ruine Michelsburg auf dem Remigiusberg (K.-P. Kappest)
Ruine Michelsburg auf dem Remigiusberg (K.-P. Kappest)
Blick von der Ruine Michelsburg auf dem Remigiusberg (K.-P. Kappest)
Zwischen Remigiusberg und Theisbergstegen (K.-P. Kappest)
Der Dreieckstein (FVZV Pfälzer Bergland; Foto Julia Bingeser)
Dreiecksstein am Potzberg (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Kalescheiche am Potzberg (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Gelbes Wasser am Potzberg (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Wildpark & Greifvogelzoo auf dem Potzberg (Jürgen Wachowski)
Wildpark & Greifvogelzoo auf dem Potzberg (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Blick vom Potzberg. ()
Blick vom Potzberg (Jürgen Wachowski)
Potzbergturm (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Blick vom Potzbergturm (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Aussicht von Föckelberg (K.-P. Kappest)
Blick von Föckelberg auf Gimsbach (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Aussicht von Föckelberg (K.-P. Kappest)
Aussicht von Föckelberg (K.-P. Kappest)
Blick von Föckelberg (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Oberstaufenbacher Mühle (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Bei Oberstaufenbach (Julia Bingeser)
Niederstaufenbach (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Bei Niederstaufenbach (Dominik Ketz)
Bei Niederstaufenbach (Dominik Ketz)
Walbersberg oberhalb der Wolfskirche bei Bosenbach (Dominik Ketz)
Blick vom Walbersberg zur Wolfskirche bei Bosenbach (K.-P. Kappest)
Wolfskirche bei Bosenbach (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Wolfskirche bei Bosenbach (K.-P. Kappest)
Wolfskirche bei Bosenbach (K.-P. Kappest)
Bei Bosenbach (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Landscheidhütte bei Essweiler (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)
Nähe der Sprengelburg (Dominik Ketz)
Nähe der Sprengelburg (Dominik Ketz)
Bei der Sprengelburg (Dominik Ketz)
Ruine Sprengelburg ()
Segflugplatz Essweiler (Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen