Platz der Vielfalt - Bankräubertour

Der Rundweg führt durch die Ortsteile von Rieschweiler und Höhmühlbach mit leichten Steigungen,teilweise durch das schöne Schwarzbachtal und vorbei an Wiesen und Schilfgebieten. Mehrere Rastbänke laden zum Verweilen und Genießen der abwechslungsreichen Ausblicke ein. Ein Highlight dieser Tour ist der „Platz der Vielfalt“, ein bienenfreundliches, vom Heimatverein umgestaltetes Verkehrsdreieck mit alten Straßenspielen für Kinder, einer großen Pflanzenvielfalt und zur Schau gestellten alten Ackergeräten. 14 Bänke laden zum Verweilen ein.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.

Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.

Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir

 

Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,7 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
42 m
Abstieg
38 m
Start
Bahnhof Rieschweiler
Ziel
Bahnhof Rieschweiler

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Ausgangspunkt ist der Bahnhof Rieschweiler. Die Rundtour beginnt in der Straße An der Sperr auf dem Pirminius Radweg (Hornbach – Hauenstein / 60 km) in Richtung Thaleischweiler-Fröschen. Vorbei an den letzten Wohnhäusern in dieser Straße gelangt man nach einer scharfen Linkskurve zu einer Holzbrücke und überquert hier den Schwarzbach. Bis zum Ende des Radweges laden sechs Bänke zum Verweilen ein. An der ersten Bank erhält man einen schönen Blick zurück zum Ortskern von Rieschweiler. Es folgen weitere Bänke entlang des Radweges vorbei am Turnverein mit seinem bewirtschafteten Vereinsheim, dem Tennisclub mit 3 Plätzen und dem Bouleclub mit seinem Hartplatz. Nach einer scharfen Kurve rechts trifft man auf ein großes Metallpferd umringt von alten Ackergeräten. Es geht parallel zur L 477 und dem Verlauf des Schwarzbachs weiter, vorbei an 2 weiteren Bänken und der Auffahrt zur Anlage der SG Rieschweiler mit Sportheim. Am Ende des Radweges findet man rechter Hand ein Buswartehäuschen. Von hier sieht man eine große Kräutergärtnerei und eine produzierende Schuhfabrik umringt von einer Vielzahl von Storchennistplätzen am idyllischen Bachlauf. Nicht weit davon entfernt befindet sich auch der erste Golfclub Westpfalz Schwarzbachtal e.V. mit einem 18-Loch Platz und Golfrestaurant. Nachdem man den Schwarzbach und den Höhmühlbacher Bahnhof auf einer hohen Brücke überquert hat, folgt man der Stichstraße steil bergauf und kommt zur Dorfmitte von Höhmühlbach. Dort geht es entlang der Pirmasenserstraße bergauf bis zum Ortsende Richtung Rieschweiler. Dabei begegnet man mehreren Großfotos aus der Aktion „Sellemols“ mit ihren bäuerlichen Szenen aus vergangener Zeit, angebracht an ehemaligen Bauernhöfen. Auf der Bergkuppe angelangt erreicht man eine weitere Bankgegenüber der Auffahrt zum Sportgelände des Fußballvereins Rot-Weiß Höhmühlbach 1930 e.V. Weiter geht es vorbei am Neubau der Feuerwehr Rieschweiler-Mühlbach auf der „HechtlocherStraße“. Linkerhand lädt der „Platz der Vielfalt“ ein zum längeren Verweilen, Spielen und Entdecken. Ein umgestaltetes Verkehrsdreieck mit einer abwechslungsreichen Pflanzenvielfalt, einem Insektenhotel, gemütlichen Sitzplätzen, alten Straßenspielen für Kinder und einem lebensgroßen, beeindruckenden Ackergaul mit altem Mähwerk bietet für jeden etwas. Nachdem man genügend Natur getankt hat, geht es zurück auf der Asphaltstraße Richtung Bahnhof. Im Hechtloch kann man noch einmal an einem schönen Plätzchen Rast machen. Danach erreicht man wieder den Bahnhof mit seinem schönen Brunnenplatz. Es bietet sich zum Abschluss eine Einkehr im Biergarten Birkenhof oder der unweit gelegenen Gaststätte Dieters Bierstubb oder der dort gegenüberliegenden Cafe Bäckerei Grunder an.

 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
 (Lea Straßer)
Wegelogo (Lea Straßer)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen