Hahnfels-Tour

Am Belmontplatz in Erfweiler beginnt der Premiumwanderweg Hahnfels-Tour. Nach dem Aufstieg zum Hahnberg mit dem Hahnfelsen offenbart sich ein traumhafter Blick über den Wasgau. Hier ist der geeignete Platz für ein gemütliches Picknick. Der bizarre Schafsteinfelsen, an dem der Wanderweg vorbeiführt, ist bei Kletterern sehr beliebt. Oben auf dem Panorama Kahlenberg bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn, eine weitere Station dieser Tour.

Die Dreierburg ist die größte Burgenanlage der Pfalz und will erkundet werden. Nach dem Weitermarsch Richtung Erfweiler und durch das Langenthal wird es am Landschaftsweiher romantisch. Natur genießen ist das Motto. Erfrischendes Quellwasser und ein Wasserfall machen müde Wanderer wieder fit für die letzte Etappe zurück zum Ausgangspunkt.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

 

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
358 m
Abstieg
360 m
Start
Belmontplatz, Schulstraße, 66996 Erfweiler
Ziel
Belmontplatz, Schulstraße, 66996 Erfweiler

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Ausgangspunkt des Premiumwanderweges „Hahnfels-Tour“ ist der Belmontplatz (Dorfplatz) in mitten von Erfweiler. Von hier führt der Weg vorbei an der Kirche über einen Treppenaufgang zu einem Pfad hoch zum Hahnberg mit dem Hahnfelsen. Auf dem Hahnfelsen haben Sie einen Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick auf Erfweiler und über den Wasgau bietet. Ideal zum Verweilen und Genießen, gerne auch in Form eines Picknicks. Im Fortgang führt der Weg dann zum Glastalblick und runter ins Bärenbrunnertal. Vorbei an dem versteckt liegenden Heegerturm geht es weiter zur Breitenbachquelle mit einem Rastplatz mit frischem Quellwasser, der ebenfalls zum Verweilen einlädt. Von der Quelle geht es hinauf zu den Schafsteinfelsen, einer bizarren und wuchtigen Buntsandstein-Felsformation, an der deutlich die Spuren der Natur zu sehen sind. Auch für Kletterer ein gern genommenes Ziel. An den Felsen vorbei führt unser Pfad hoch zum Panorama Kahlenberg mit einem tollen Blick auf das Burgenmassiv Alt-Dahn. 

Weiter geht es über den Bergkamm in Richtung Schindhard, der Nachbargemeinde, zum Wasgaublick. Hier findet man einen Aussichtspunkt der zum Verweilen und Rasten einlädt mit einem Blick auf Schindhard, Dahn-Reichenbach und bis zur Burgruine Drachfels bei Busenberg bietet. Nach einer kleinen Rast geht es über einen Pfad bergab zum Schindharder Sportplatz. Von hier führt der Wanderweg an der Fischwoogmühle und an einem alten Ziegelbrennofen vorbei über die K 39 bergauf zum Burgenmassiv „Alt-Dahn“. Die Dreierburg ist die größte Burgenanlage der Pfalz, mit einem kleinen aber feinen Museum. Ein Besuch der Burg lohnt sich in jedem Fall. Unterhalb der Burgruine lädt die kleine Burgschenke, im Schatten der alten Bäume, zu einer Rast ein. 

Der Weg führt weiter über den Löfelsfelsen, wieder mit einem Blick auf Erfweiler, zurück in Richtung der Wasgaugemeinde. Leicht bergab geht der schmale Pfad bis zur versteckt gelegenen Höhle am Zimmerberg. Unterhalb des Zimmerfels lauft man runter zum Dorfblick und zum Hebelfelsen. Von hieraus besteht die Möglichkeit die Tour über die Friedhofstraße, zurück zum Ausgangspunkt, abzukürzen (Einkehrmöglichkeit: Jägerhof in der Ortsmitte und Dorfidyll, Winterbergstraße von Erfweiler).

 

Wer sich gegen die Abkürzung entscheidet, wandert auf der Route am Ortsrand von Erfweiler durch den angrenzenden Wald weiter in Richtung Kneippanlage und von dort aus weiter zum Kohlenmeilerplatz mit Schutzhütte. Die Tour läuft jetzt auf ebener Strecke durchs Langenthal in Richtung Landschaftsweiher. Am Landschaftsweiher kann man an mehreren Sitzgelegenheiten die Seele baumeln lassen und ausspannen und einfach die Natur genießen. Weiter geht es dann über den Liebespfad zur Eibachquelle. Die im Felsen eingelassene Quelle bietet frisches Quellwasser und die Möglichkeit einer Rast. Von der Quelle geht der Weg zunächst über einen Pfad dann zum Erfweilerer Wasserfall. Auch hier Natur pur. Über den Dickkopfpfad geht dann die letzte Etappe zurück zum Dorf, welches an dem Michaelkapellchen wieder erreicht wird. Von hier aus geht’s auf dem Bürgersteig am Hotel „Kleine Blume“ (Einkehrmöglichkeit mit schöner Terrasse) vorbei zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

Blick vom Hahnfels (Adrian Stilgenbauer)
Aussichtplattform auf dem Hahnfels mit Blick über Erfweiler und Burg Alt-Dahn (Christoph Riemeyer)
Blick auf Erfweiler und das Burgenmassiv Alt-Dahn (Großteil der Hahnfels-Tour) (Christoph Riemeyer)
Blick auf Erfweiler (Jacques Noll)
Hahnfels mit Aussichtsplattform (Jacques Noll)
Neue gestalteter Ausblick vom Hahnfelsen (Jacques Noll)
Schafstein bei Erfweiler (Jacques Noll)
Schafstein bei Erfweiler (Jacques Noll)
Wasgaublick - Bick auf Busenberg und die Burgruine Drachenfels (Jacques Noll)
Burgenmassiv Alt-Dahn (Kurt Groß)
Burgengruppe Alt-Dahn, Grafendahn Tannstein (Jacques Noll)
Burgenmassiv Alt-Dahn (Kurt Groß)
Zimmerfelsen (Adrian Stilgenbauer)
Höhle unterhalb der Burgruine Alt-Dahn (Jacques Noll)
Landschaftsweyer Langental (Jacques Noll)
Eibachquelle (Jacques Noll)
Eibachquelle (Jacques Noll)
Wasserfall an der Hahnfels-Tour (Jacques Noll)
Buntsandstein-Felsformationen im Dahner Felsenland (Jacques Noll)
Wanderwelt Dahner Felsenland ()
 (Jacques Noll)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen