Dt.-frz. Rad-Genusstour: Streuobsttour

Diese deutsch-französische Radtour für alle Sinne bietet im Wechsel der Jahreszeiten immer wieder etwas neues. Im Frühjahr durchradeln Sie historisch gewachsene Kulturlandschaften mit blühenden und duftenden Streuobstwiesen und im Sommer und Herbst, wenn die Streuobst-Bäume Früchte tragen und die Winzer in den Weinbergen bei der Weinlese sind, können Sie die Vielfalt an regionalen Produkten genießen.

Die grenzüberschreitende Radtour führt vorbei an schmucken Winzerorten (Pfalz), an Obst- und Gemüsehöfen, an Brennereien (Elsass) und an Hofläden, die zum Besichtigen und Einkaufen einladen. Dabei wechseln sich ebene Radwege entlang des Rheins und durch die Rheinebene mit sportlichen Abschnitten im Pfälzerwald und im Kraichtal ab.

Zahlreiche Aktionstage wie der "Tag der offenen Höfe" und andere laden das ganze Jahr über zum Entdecken und Verweilen ein. Unterkünfte an der Strecke ermöglichen es, die Genusstour in mehreren Etappen zu fahren. Für alle die es kürzer mögen besteht die Möglichkeit, die Tour abzukürzen. (siehe Autorentipp und Wegbeschreibung). 

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
403,2 km
Dauer
28:00 h
Aufstieg
1484 m
Abstieg
1484 m
Start
Jeder Ort an der Strecke kann als Start und Zielpunkt genommen werden (Rundtour)
Ziel
Jeder Ort an der Strecke kann als Start und Zielpunkt genommen werden (Rundtour)

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Unsere Tipps für 3 Tages-Touren:

Südpfalz-Etappe: Startpunkt der Tour ist die Festungsstadt Landau in der Pfalz. Von hier aus geht es über den Queichtalradweg nach Siebeldingen und entlang des Haardtrands hinein in den Pfälzerwald nach Annweiler am Trifels. Durch den Pfälzerwald führt die Tour zurück an die Südliche Weinstraße bei Klingenmünster. Zwischen Weinbergen geht es von hier aus über Erlenbach bei Kandel in die Rheinebene. Am Rhein entlang radelt man weiter nach Germersheim. Zurück über die Rheinebene in Richtung Haardtrand verläuft die Tour wieder nach Landau.

Elsass-Rundtour: Wissembourg ist der Startpunkt dieser Etappentour. Durch den französischen Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen führt die Tour über die Ortschaften Betschdorf und Soufflenheim an den Rhein. Bei Drusenheim (Frankreich) fährt man mit der Fähre über den Rhein und gelangt so nach Greffern (Deutschland). Von hier geht es weiter in nördliche Richtung nach Plittersdorf (Deutschland), wo man wieder mit einer Fähre den Rhein überquert, dieses Mal nach Seltz auf die französische Rheinseite. Nun führt die Tour entlang der Lauter zurück nach Wissembourg.

Schwarzwald-Kraichgau-Etappe: Ettlingen ist der Ausgangspunkt dieser Etappentour. Über Waldbronn führt die Tour in die Melanchthon-Stadt Bretten. Von Bretten aus verläuft sie über Flehingen nach Ubstadt-Weiher. Vorbei an Bad Schönborn und Philippsburg geht es weiter an den Rhein. In südliche Richtung radelt man nun am Rhein entlang und über Rheinstetten zurück nach Ettlingen.

Wegbeschreibung der Gesamttour ab Lauterbourg (Frankreich):

Vom Alten Zollhaus in Lauterbourg geht es nach Mothern (Brennerei Busch) und weiter dem Radweg EuroVelo15 (Beschilderung EV15) folgend nach Seltz (Bio Bauernhof Fitterer und Obstgarten). Nehmen Sie in Seltz die Rheinfähre nach Plittersdorf (Deutschland).

> In Seltz findet einmal jährlich ein Obstbauernmarkt und Konfitürenworkshop statt.

Auf deutscher Seite geht es weiter über den Rheinradweg EuroVelo15 in südlicher Richtung vorbei an Iffezheim bis zur Fähre Greffern (Deutschland) - Drusenheim (Frankreich).

Hier haben Sie 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Sie nehmen die Fähre von Greffern (Deutschland) nach Drusenheim (Frankreich) und folgen weiter der Streuobstwiesentour.

Möglichkeit 2 / > Exkurs: Anstatt mit der Fähre nach Frankreich überzusetzen, machen Sie eine kleine Rundtour (ca. 45 km) in der Region Lichtenau zwischen Bühl und Achern. Hier gibt es viele Hofläden, die zum Besichtigen und Einkaufen einladen und dieser Rundtour auch ihren Namen geben: Hofladentour/Zwergentour. Genießen Sie hier reizvolle Kulturlandschaften und schmackhafte regionale Produkte. Die „Hofladentour/Zwergentour“ führt durch sieben Kleinstädte und Dörfer, vorbei an vielen Hofläden. Der Weg ist aufgrund der größtenteils ebenen, vornehmlich asphaltierten und verkehrsarmen Streckenführung besonders für Familien geeignet. Fahren Sie ab Lichtenau (Hofladen Querfeldein) in Richtung Moos (Margots Paradies), Zell (Zeller Mühle Huber GmbH) und durch Ottersweier (Seifermann’s Bauernhof) nach Haft (Mühlenhof, Obsthof Höß, Laufbachhof, Obsthof Engelmeier). Dann durch Sasbach und Sasbachried. Von hier aus führt die Schleife weiter über Großweier, Gamshurst, Memprechtshofen, Muckenschopf und Scherzheim zurück nach Lichtenau und wieder zur Fähre Greffern (Deutschland) - Drusenheim (Frankreich) an den Rhein.

Weitere Tourbeschreibung ab der Fähre Greffern (Deutschland)-Drusenheim (Frankreich):

Nun überqueren Sie mit der Fähre den Rhein. Ab Drusenheim fahren Sie auf der RD429. Am Kreisverkehr biegen Sie in Richtung Haguenau ab (Schild IC 23). Nehmen Sie den Radweg zwischen Rohrwiller und Oberhoffen/Moder, anschließend zwischen Oberhoffen und Kaltenhouse. In Kaltenhouse fahren Sie geradeaus in Richtung Haguenau. Folgen Sie dem Schild „IC 23“ bis Haguenau.

In Haguenau fahren Sie auf dem „Boulevard Hanauer“ in Richtung Bahnhof. Von dort geht es auf der Straße „Porte de Wissembourg“ an dem kleinen Flüsschen Moder entlang. Am Kreisverkehr weiter geradeausentlang der Moder. Sie durchqueren den „Parc à Gauche“ und gelangen auf die Straße nach Schirrhein.

Folgen Sie der Beschilderung „Panneaux itinéraire Parc Rhénan – Circuit Sud“. Rechts geht es auf die Hauptstraße, dann links auf die „Rue de Sachsenhausen“. Biegen Sie schließlich links in die Route de Soufflenheim und rechts in die „Rue de l'Ours“ ein.

Folgen Sie der Richtung „Gros Chêne 2“ (Route forestière du Krummstein). An der Gros Chêne (eine große Eiche auf einer Waldlichtung) angekommen, fahren Sie weiter in Richtung Betschdorf, indem Sie dem Schild „IC 24/25“ folgen. Nehmen Sie den „Route forestière de Heuscheur“. Am Carrefour-Parade (eine Kreuzung, an der es noch Überreste der Majinotlinie gibt) fahren Sie dem Schild „IC 24“ folgend weiter Richtung Betschdorf.

In Betschdorf angekommen, biegen Sie links ab auf den Radweg Richtung Woerth (IC 52). Biegen Sie rechts ab auf die „Rue du Moulin“ in Richtung Schwabwiller.

In Schwabwiller fahren Sie geradeaus auf der RD199 Richtung Reimerswiller, dann Hohwiller.In Hohwiller geht es in Richtung Soultz-sous-Forêt auf der RD28 (Radweg).

In Soultz-sous-forêt fahren Sie Richtung "centre-ville" auf der RD264 entlang des Radwegs. Fahren Sie geradeaus und biegen Sie dann links in die „rue des frères Muntz“ ein. Fahren Sie weiter in Richtung Ritschwiller, Memmelshoffen und dann Keffenach auf der RD170. In Keffenach biegen Sie links ab auf die RD65, dann rechts auf die RD152 Richtung Birlenbach. In Birlenbach biegen Sie links ab auf die RD152 Richtung Drachenbronn.

In Drachenbronn weiter Richtung Cleebourg, dann Rott und Wissembourg auf der RD77.Wenn Sie in Wissembourg ankommen, biegen Sie links ab und fahren entlang der Lauter auf dem Boulevard Clemenceau bis zum Schwimmbadparkplatz. Biegen Sie rechts ab und radeln Sie entlang der Lauter auf dem „Faubourg de Bitche“, dann dem „Quai du 22 Novembre“. Biegen Sie links in die „Rue du Marché aux poissons“ ein und fahren Sie weiter auf der „Rue Bahnacker“, dann verlassen Sie Wissembourg, indem Sie Richtung „Windhof“ fahren.

Hier wechselt die Route vom Elsass in die Pfalz.Auf dem "Kraut und Rübenradweg" geht es über Schweigen (Winzer und Brennereien) und Steinfeld (Kakteenland) den Viehstrich entlang nach Minfeld (Dorfmarkt Schossberghof), Kandel (Hofmarkt Zapf) und Erlenbach (Marktstand Familie Schönung).

> In der Verbandsgemeinde Kandel findet einmal im Jahr ein Tag der offenen Höfe statt.

In Erlenbach wechselt die Route vom "Kraut und Rübenradweg" auf den Radweg "Vom Riesling zum Zander" nach Steinweiler (Dorfladen) und führt dann am Rosenhof (Winzer und Brennerei) vorbei nach Billigheim auf den Klingbachradweg. Am Klingbach entlang geht es nun über Klingenmünster (Stiftsgut Keysermühle), Silz und Gossersweiler-Stein nach Völkersweiler (Josefshof, Hofladen Galloway-Produkte und Streuobstsaft).

> Einmal im Jahr findet auf dem Josefshof in Völkersweiler ein Hoffest statt.

Dann geht es weiter nach Annweiler am Trifels und auf dem Queichtalradweg nach Landau (kleiner Abstecher nach Frankweiler, Südpfalz Saft). Auf dem Marktplatz (Markt zweimal die Woche) beginnt der Marktweg nach Ramberg und Dernbach. Früher brachten die Dorfbewohner auf diesem Weg ihr Streuobst zum Verkauf zum Landauer Markt.

Auf dem "Queichtalradweg" bis Bellheim (Kartoffelhof Böhm), dann weiter auf dem "Kraut und Rüben Radweg" nach Zeiskam (Schickes Lädel, Gemüseanbau Braun), Westheim (Hofgut Holzmühle) und Schwegenheim (Merkelhof, Hof Sonnenfeld, Bauernhof Manger, Hofladen Hellmann).

Über die Fahrradfähre Rheinhausen wechselt die Tour von der Pfalz auf die badische Seite.

Auf der "Schönbornroute" gelangt man durch den Hardtwald. Mit kurzem Abzweig am Philippsee vorbei führt die Strecke zum "Kraichradweg", der ins Kraichtal führt. Durch die Ortschaften Unteröwisheim (Zumbach Säfte, Weingut Härdle, Brennerei de Bortoli) Münzesheim (Weingut Klenert) und Gochsheim (Bäckereimuseum mit Schokoladenführung) fährt man bis Flehingen (Luisenhof). Von dort aus folgt man der "Panoramatour" bis Bretten (Melanchthoncafé, Café Hesselbacher). Weiter auf der „Panoramatour“ führt die Strecke in die Brettener Stadtteile Rinklingen und Dürrenbüchig. Hier weiter auf der „ÖkoRegio Tour“ über Wössingen (Hofladen Unterweger) nach Walzbachtal. Weiter geht es in Richtung Süden über Pfinztal nach Grünwettersbach zu den Waldbronner Streuobstwiesen.

Kurz nach dem Ortsrand Grünwettersbach geht es gleich wieder im spitzen Winkel und bergan auf die Felder. Am Wegweiser "Am Zehntpfad" erst links, dann bei nächster Gelegenheit rechts abbiegen und nach Busenbach hinein auf die Friedhofstraße. Über die Ettlinger Straße in die Reichenbacher Straße. Diese ganz durchfahren und am Ende rechts abbiegen auf die Ostendstraße. Im Kreisel die erste Ausfahrt auf die Talstraße nehmen. Im nächsten Kreisel die zweite Ausfahrt nehmen und die Bergstraße entlang, bis diese zur Gisela-und-Hans-Ruland-Straße wird. Links abbiegen, um am Waldrand entlang in Richtung Reichenbach zu fahren.

Weiter auf der Busenbacher Straße, um am Ende der Straße nach rechts abzubiegen und ein kurzes Stück entlang der K3561 zu fahren.

Dann auf die Pforzheimer Straße einbiegen. Nach dem Kurhaus rechts in die Etzenroter Straße. Mit einem kurzen Abstecher über die Feldwege zum Grillplatz an der Etzenroter Straße, geht es anschließend weiter auf dem Radwegenetz Baden-Württemberg, vorbei an der S-Bahn-Haltestelle „Reichenbach Kurpark“ bis zur Herrenalber Straße.

Nach der Bushaltestelle „Busenbach Bahnhof“ die Schienen queren, um entlang der Pforzheimer Straße und linkerhand entlang des Gewerbegebiets „Spinnerei“ zu fahren, um dann links abzubiegen und mitten durch die Fabrikgebäude die andere Talseite zu erreichen.

Auf dem Graf-Rhena-Weg geht es entlang der Bahnstrecke bis in die Waldstraße.

Weiter auf die Schöllbronner Straße, vorbei am Albgau-Freibad. Rechts abbiegen in die Luisenstraße. Nach links entlang der Alb und der Pforzheimer Straße auf die Albstraße. Die Albstraße durch bis zur Kreuzung Albstraße/Kronenstraße/Marktstraße. Links über die Rathausbrücke, durch den Torbogen. Ab dem Marktplatz Ettlingen ein kleines Stück dem Rheintal-Radweg/Ortenau-Weg folgen bis zur Badener Tor Straße.

Hier die Straße überqueren und vorbei am Erbprinz Ettlingen die Rastatter Straße entlang. Vor der großen Kreuzung nach rechts und weiter entlang der Goethestraße, die zur Einsteinstraße wird. Nach rechts abbiegen und entlang des Malscher Landgrabens bis zur L607. Hier rechts abbiegen.

Die Rudolf-Plank-Straße an der Ampelkreuzung überqueren und weiter auf dem Radwegenetz Baden-Württemberg weiter in Richtung Rheinstetten.

Bei Rheinstetten folgen Sie dem Rhein in südlicher Richtung und nehmen bei Lauterbourg die Rheinfähre zurück auf die französische Seite zum Ausgangspunkt der Streuobsttour. 

Radfahren rund um Raststatt (Joachim Gerstner)
Radfahren im Trifelsland bei Völkersweiler (Christian Fernández Gamio)
Alambic (cdumoulin.com)
Eau de vie de poire (© cdumoulin.com)
Fruits et légumes (© Catherine Theulin)
Haguenau - Forêt (© C. Fleckinger)
Vergers (© Yvon MEYER - CCAB)
Waldbronn Streuobst ()
Streuobstwiesen Birnbaum Ettlingen ()
Streuobstwiese Albtal ()
Streuobstwiese Karlsbad ()
Streuobstwiese Karlsbad ()
Apfelernte Streuobstwiese ()
Radfahren durch Streuobstwiesen ()
Radler an Streuobstwiese Büchelberg ()
Blick auf Streuobstwiese und Bienwald ()
Radler auf Fähre (Norman Kraus)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen