Bruchmühlbach-Miesau - Sagenhafter Waldpfad

Wandern auf sagenhaften Spuren!

Naturbelassene Wiesentäler, stille Waldgebiete, wogende Felder, bizarre Steinformationen und die wilde Elendsklamm gehören zu den Highlights des 17 Kilometer langen Qualitätsweges. Der Sagenhafte Waldpfdad führt über die Sickinger Höhe und die Ausläufer des Pfälzerwaldes. Belohnt werden Sie bei dieser Tour mit Aussichten zum Nordpfälzer Bergland, ins benachbarte Saarland, sowie Richtung Zweibrücken und auf die Westricher Moorniederung. Zwölf Stationen am Wegesrand erzählen von alten Sagen, Geschichten und veranschaulichen Wissenswertes aus der Region. Waldkauz Strixi, das Maskottchen der Tour, lädt Kinder zum Entdecken ein.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,9 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
286 m
Abstieg
286 m
Start
(1)Bahnhof Bruchmühlbach (Am Bahnhof) (2) Sportplatz Vogelbach (Lambsborner Str.) (3) Friedhof Lambsborn (Hauptstr.) (4) Fritz-Claus-Hütte (an L466), (5) Belzmühle (Belzmühle 1) (6) Schützenhaus (Zweibrücker Str.), (7) Bierkeller (an L464)
Ziel
(1)Bahnhof Bruchmühlbach (Am Bahnhof) (2) Sportplatz Vogelbach (Lambsborner Str.) (3) Friedhof Lambsborn (Hauptstr.) (4) Fritz-Claus-Hütte (an L466), (5) Belzmühle (Belzmühle 1) (6) Schützenhaus (Zweibrücker Str.), (7) Bierkeller (an L464)

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Am Bahnhof Bruchmühlbach-Miesau beginnt der „Sagenhafte Waldpfad“ (Weitere Startpunkte im Flyer). Über den ersten Zuweg der Rundtour geht es hinein in den Wald in Richtung Ortsteil Vogelbach. Nach den ersten Metern zweigt ein Zuweg zum Aussichtspunkt „Hoher Fels“ ab, von wo aus sich ein Blick auf die Westricher Moorniederung bis hin zu den Hügeln des Nordpfälzer Berglandes erstreckt. Diese Möglichkeit ergibt sich später erneut.

Die Hauptroute passiert Vogelbach, führt an saftigen Weiden und Wiesen vorbei und erreicht den Rastplatz an der Kneipp-Anlage „Vogelquelle“. Zeit für eine erfrischende Abkühlung oder eine erste Rast im Schatten der Laubbäume.

Nach moderatem Anstieg führt der Weg steil aufwärts auf die Sickinger Höhe. Die Waldkulisse öffnet sich und der Blick zu den Dörfern im Tal lässt die vorherigen Anstrengungen vergessen.

Grüne Wiesenhänge und Äcker sind Sinnbild für den landwirtschaftlich geprägten Charakter der Höhendörfer. Es folgen herrliche Panoramen, die es zu genießen lohnt.

Wer den Ortskern Lambsborn besuchen möchte, folgt dem näch­sten Zuweg. Die Möglichkeit zur Einkehr im Ort und ein Besuch beim Heimatmuseum „Wie’s frieher woar“ auf dem Kartoffelhof Gortner (T. 06372 7934) sowie die Verkostung eines Kartoffelschnapses bieten sich an. Der Zuweg trifft nach 1,6 km wieder auf die Hauptroute.

Nach dieser weiten offenen Landschaft erreicht der Wanderweg schon bald den Waldrand. Nach einiger Zeit bietet sich erneut die Möglichkeit zur Abkürzung der Tour über den Aussichtspunkt „Hoher Fels“ und zum Ausgangspunkt zurück.

Durch die Ausläufer des Pfälzerwaldes schlängelt sich der Hauptweg, vorbei an einer Waldlehrpfadstation bis zur wildromantischen Elendsklamm.

Das Naturdenkmal wird seit Jahrzehnten sich selbst überlassen (Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe Rutschgefahr!). Ein weiterer Zuweg führt auf direktem Weg durch die Klamm zur Tausendmühle, die einst die Kraft des Frohnbachs nutzte. Ein Besuch des Mühlenlädchens (Do-Sa, T. 06372 1438) lohnt sich.

Nach passieren der Elendsklamm gewinnt die Tour noch einmal an Höhe. Über eine gepflasterte „alte Poststraße“ führt der Weg zum Steinbruch „Busche“. Ein lauschiges Kleinod, das nicht nur zur Entdeckungstour einlädt, sondern auch ein schattiges Plätzchen zum Vesper bietet. Nach Überquerung des Belzmühltals, bindet ein Zuweg die Fritz-Claus Hütte an.

Der nun schmale abwärts verlaufende Pfad folgt dem Mühlbach über das Gelände der Belzmühle. Der Skulpturenpark bei den Fischweihern sorgt für zusätzliche Abwechslung. Ein kleiner Anstieg durch den Laubwald führt zum Schützenhaus.

Wenig später erreichen wir den unteren Einstieg der Elendsklamm. Ein Abstecher die Treppen hoch lohnt sich!

Der Hauptweg passiert nun die 400 Jahre alte Tausendmühle und den ehemaligen Bierkeller. Über die Landstraße hinweg, schließt sich nach der Durchquerung des schattenspendenden Waldstückes "Wolfsdell" der Kreis der Wanderung. 

Sagenhafter Waldpfad (Dominik Ketz)
Sagenhafter Waldpfad - auch in Englisch! (Dominik Ketz)
Sagenhafter Waldpfad - Informationstafeln (Dominik Ketz)
Nähe Elendsklamm (Dominik Ketz)
Elendsklamm (Dominik Ketz)
Elendsklamm (Dominik Ketz)
Elendsklamm (Dominik Ketz)
Elendsklamm (Dominik Ketz)
Nähe der Elendsklamm (Dominik Ketz)
Elendsklamm (Dominik Ketz)
Nähe Elendsklamm (Dominik Ketz)
Nähe Elendsklamm (Dominik Ketz)
Nähe Elendsklamm (Dominik Ketz)
Pilgerweg (Jakobusgesellschaft) (Dominik Ketz)
Markierung Pilgerweg (Jakobusgesellschaft) (Dominik Ketz)
Sagenhafter Waldpfad - Wegweiser (Dominik Ketz)
Oberhalb von Lambsborn (Dominik Ketz)
Blick ins Pfälzer Bergland (VG-Bruchmühlbach-Miesau)
Bei Lambsborn (Dominik Ketz)
Bei Lambsborn (Dominik Ketz)
Relaxen auf dem Sagenhaften Waldpfad (Dominik Ketz)
Relaxen am Sagenhaften Waldpfad (Dominik Ketz)
Sagenhafter Waldpfad - bei Lambsborn (VG-Bruchmühlbach-Miesau)
Skulpturenpark Belzmühle ()
Tausendmühle (VG Bruchmühlbach-Miesau)
Fritz-Claus-Hütte (Photographie Sabine Hafner)
Belzmühle Bruchmühlbach (Photographie Sabine Hafner)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen