Schätze der Leininger: Hardenburg-Schlosseck-Rahnfels-Weg

Die Burgruine Schlosseck ist ein echter Geheimtipp: Die aus wuchtigen Buckelquadern aufgemauerte, versteckt im Wald liegende Anlage wurde wahrscheinlich von den Leininger Grafen um 1200 erbaut und bestand aus einer Ringmauer und einem fünfeckigen Bergfried. Höhepunkt der Besichtigung ist das 1883 rekonstruierte Portal mit reichen Verzierungen. Der Rahnfels mit der Frankenthaler Hütte (Picknickmöglichkeit) ist mit seinen 516m Höhe eine der höchsten Erhebungen des nördlichen Pfälzerwaldes. Der Blick geht über die Burgruine Hardenburg, die Klosterruine Limburg und die Weinberge bis in die Rheinebene. Der Nonnenfels (Picknickmöglichkeit am Tourenende), der seinen Namen von der Sage der unglücklichen Tochter des Grafen von Leiningen hat (Infotafel), war früher eine mittelalterliche Felsenburg. Man sollte auf keinen Fall einen Abstecher zur monumentalen Schloss- und Festungsruine Hardenburg versäumen. Die Hardenburg war für fast 400 Jahre die Residenz der Grafen von Leiningen. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur  

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
4:10 h
Aufstieg
467 m
Abstieg
466 m
Start
Parkplatz Klaustal, Ortsausgang Hardenburg
Ziel
Parkplatz Klaustal, Ortsausgang Hardenburg

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wir starten am Waldparkplatz „Klausental“ und folgen der Beschilderung „Schätze der Leininger: Hardenburg-Schlosseck-Rahnfels-Weg" in Richtung Nonnenfels. Die Ruine (Picknickmöglichkeit) erreichen wir bereits nach ca. 170 Metern. Weiter bergan fürht uns der Weg durchs Pfaffental. Am Quelltopf des Pfaffenbachs halten wir uns links. (Geradeaus können wir den Weg erkennen der uns später an diese Stelle zurück führt.) Den breiten Weg laufen wir bis zum nächsten Wegweiser. Dieser zeigt rechts in einen Pfad rein. Hier kommen wir bergan zur Ruine Schlosseck (Picknickmöglichkeit). Nach der Besichtung folgen wir dem Pfad weiter bergan zur Frankenthaler Hütte (Picknickmöglichkeit) auf dem Rahnfels. Dort führt uns die Beschilderung weiter zur "Roten Hohl". Bergab gelangen wir bald wieder zum Quelltopf des Pfaffenbachs. Hier halten wir uns links um wieder auf den schmalen verwunschenen Pfad zur Ruine Nonnenfels (Picknickmöglichkeit) zu gelangen. Von hier sind es nur noch ein paar Meter zurück zum Parkplatz.

 

 

 

 

Ruine Schlosseck (Stadt Bad Dürkheim)
Frankenthaler Hütte (Stadt Bad Dürkheim)
Bemooste Felsen im Wald (Stadt Bad Dürkheim)
Nonnenfels (Stadt Bad Dürkheim)
Aussicht von der Frankenthaler Hütte (Stadt Bad Dürkheim)
Schloss- und Festungsruine Hardenburg (Stadt Bad Dürkheim)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen