Kolmerbergkapelle

Die Kolmerbergkapelle ist eine der beliebtesten und bekanntesten Wallfahrtskapellen der Südpfalz. Erste Urkunden dieses alten Wallfahrtsziels stammen aus dem Jahr 1470. Im Laufe der Zeit wurde das Gebäude mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Der Einsiedler Martin Schaaf baute die Kolmerbergkapelle zwischen 1804 1815 zu ihrer heutigen Form aus. 1973 1975 wurde sie renoviert.

Die Kolmerbergkapelle ist ein Ort mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Ziel der Wallfahrer war und ist das aus dem 15. Jahrhundert stammende gotische Gnadenbild „Die Mutter Gottes". Für die „Dörrenbacher" ist der Kolmerberg ein wichtiger Ort ihres religiösen Lebens. An diesem schönen Platz im Wald feiern katholische und protestantische Christen aus Dörrenbach alljährlich ein „ökumenisches Wallfahrtsfest".

Jedes Jahr zwei Wallfahrtsfeste auf dem Kolmerberg

Christi Himmelfahrt wird als Familienwallfahrt gestaltet. Mit diesem ersten Wallfahrtsfest beginnen die sonntäglichen Nachmittagsgottesdienste um 16 Uhr. Mit einer Wallfahrt zur „Kreuzerhöhung" am zweiten Sonntag im September enden die sonntäglichen Gottesdienste auf dem Kolmerberg. An beiden Wallfahrtsfesten findet am Nachmittag um 14 Uhr eine Andacht statt.

Die Kolmerbergkapelle als Übernachtungs- und Aufenthaltsplatz

Die ehemalige Eremitenwohnung der Kapelle dient heute als Übernachtungs- und Aufenthaltsplatz für Gruppen und auch Einzelpersonen. Das „Jugendheim" verfügt über einen Gemeinschaftsschlafraum mit 18 Betten; hinzu kommen separat 1 Doppelzimmer und 1 Einzelzimmer. Waschraum und Toilette gehören ebenso dazu wie eine Küche und ein Aufenthaltsraum.

Nähere Informationen unter Tel. 0 63 43 - 82 67

Links

Adresse

Kolmerbergkapelle

76889 Dörrenbach

Anfahrt mit ÖPNV
  • Aussichtspunkte/-plattformen
  • Kapelle
  • Wallfahrtsort
  • Ausflug
  • Ausflugstipps