Haus "Zum Maulbeerbaum"

Das Haus "Zum Maulbeerbaum" war bis 1322 Adelshof, dann bis 1488 Eigentum des Klosters Klingenmünster. Von 1488 bis 1671 städtische Herberge, in der sich 1522 die Ritterschaften von Schwaben, Franken und Rhein gegen Kaiser und Reich im "Landauer Bund" zusammengeschlossen. 1888 Umbau und Neugestaltung der Fassade mit 17 Kopfreliefs bedeutender Gäste wie Kaiser Karl V., Franz von Sickingen, Ulrich von Hutten, Götz von Berlichingen, Florian Geyer u.a.

Links

Adresse

Haus "Zum Maulbeerbaum"

Marktstraße 92

76829 Landau in der Pfalz

Anfahrt mit ÖPNV
Ausstattung
  • Bauwerke