Edith Stein Denkmal

Edith Stein, Ordensnamen: Teresia Benedicta a Cruce (deutsch: Theresia Benedikta vom Kreuz) geboren am 12. Oktober 1891 in Breslau. Sie war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft, die 1922 zur katholischen Kirche konvertiert. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Sie als "Jüdin und christin" zum Opfer des Holocaust. Edith Stein wurde am 9. August.1942 in Auschwitz vergast. Sie ist die erste geborene Jüdin in der Kirchengeschichte, die offiziell heiliggesprochen wurde. 1999 wurde sie von Papst Johannes Paul II. zusammen mit Birgitta von Schweden und Katharina von Siene zur Schutzheiligen Europas erklärt. Ihr römisch-katholischer und evangelischer Gedenktag ist der 9.August. Sie gilt als Brückenbauerin zwischen Christen und Juden.

Links

Adresse

Augustinergasse 6

76829 Landau

Anfahrt mit ÖPNV
  • Denkmal/Gedenkstätte