Tourismusbilanz der Südlichen Weinstraße 2018

Zuwächse bei Gästen und Übernachtungszahlen

Landau, 21.03.2019: 353.703 Gäste und damit 2,4 % mehr als im Jahr 2017, sowie 959.481 Übernachtungen – das sind 0,2 % mehr als im Vorjahr – mit diesen Zahlen ziehen Landrat Dietmar Seefeldt und Uta Holz, Geschäftsführerin des Vereins Südliche Weinstraße e.V. eine positive Tourismusbilanz für das Jahr 2018.

Die Südliche Weinstraße liegt damit bei den Gästen etwas besser und bei den Übernachtungen etwas schlechter als das Ergebnis von Rheinland-Pfalz (+1,7 % Gäste und + 1,4 % Übernachtungen) und aber schlechter als die Pfalz (+4,6 % Gäste und +4,6 % Übernachtungen). Landrat Dietmar Seefeldt ist mit diesem positiven Ergebnis auf hohem Niveau zufrieden, würde sich aber weitere Zuwächse wünschen. "Die Südliche Weinstraße hat ein hohes Niveau im Tourismus erreicht. Die Tourismusintensität – also das Verhältnis von Übernachtungen zu Einwohnern -  in unserem Landkreis ist die höchste in der Pfalz – gefolgt vom Landkreis Bad Dürkheim. Wir bieten Genuss, Gastfreundschaft, eine einmalige Landschaft und angenehmes Klima. Zahlreiche Auszeichnungen für Winzer, Hoteliers und Gastronomen bezeugen diese hervorragende Qualität.“ so der Landrat. „Betrachtet man aber die Entwicklung in den letzten 10 Jahren, fällt auf, dass die Zahl der Betriebe seit 2007 um 11 %, die Zahl der Betten um 4,1 % abgenommen hat, in den letzten 5 Jahren aber wieder ganz leicht angestiegen ist. Dass wir in dieser Zeit trotzdem einen Zuwachs von 16,5 % bei den Gästen und 5,4 % bei den Übernachtungen hatten, spricht für die guten Leistungen unserer Gastgeber, deren Auslastung deutlich gestiegen ist. Es bedeutet aber auch, dass wir hier durchaus noch Potential für weitere Hotels haben.“ 

„Auch für Gäste aus dem Ausland hat die Weinstraße noch ein großes Potential, was derzeit noch nicht ausgeschöpft ist.“ erklärt Uta Holz. Sie verweist in diesem Zusammenhang auf die gute Zusammenarbeit mit dem Verein Deutsche Weinstraße – Mittelhaardt e.V., die gerade im Auslandsmarketing neue Impulse setzen soll. Dafür haben die beiden Vereine gemeinsam Marketingpakete bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und bei der Deutschen Zentrale für Tourismus gebucht, mit denen vor allem  in der Schweiz, Österreich, Frankreich und Belgien geworben werden soll. Im Jahr 2018 belegten Gäste aus der Schweiz mit einem Anteil von 16,7 % zusammen mit den Niederländern (ebenfalls 16,7 %) den ersten Platz bei den ausländischen Gästen an der Südlichen Weinstraße – gefolgt von Belgien und Frankreich. Bei den Übernachtungen liegen die Schweizer mit 16,4 % deutlich vor den Niederlanden und Belgien. Hier belget die Südliche Weinstraße mit dem höchsten Anteil an Schweizer Übernachtungen gemessen an der Gesamtzahl der ausländischen Übernachtungen Rang 1 in Rheinland-Pfalz. Insgesamt ist der Anteil der ausländischen Gäste mit 4,1 % an der Südlichen Weinstraße zwar noch immer sehr gering. Im 10-Jahres-Vergleich ist die Zahl der ausländischen Gäste aber um 45,7 % gestiegen.

Die Entwicklung in den Verbandsgemeinden der SÜW waren nicht einheitlich.  unterschiedlich. Besonders erfreulich waren Zuwächse von 8,3 % bei Gästen und 8,4 % bei Übernachtungen in der Verbandsgemeinde Annweiler.