„Nachhaltiges Reiseziel“

Die Urlaubsregion Deutsche Weinstraße startet in den Zertifizierungsprozess.

Für potenzielle Urlaubsgäste ist es zunehmend wichtig zu wissen, wie umweltschonend, sozialverträglich und nachhaltig eine Tourismusregion agiert. Diese Themen gewinnen im Entscheidungsprozess für ein Reiseziel immer mehr an Bedeutung. Deshalb streben die Tourist-Informationen an der Deutschen Weinstraße und die beiden Vereine Südliche Weinstrasse e. V.  und Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt- gemeinsam an, im Rahmen eines auf drei Jahre angelegten, mehrstufigen Prozesses, das Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ für die Deutsche Weinstraße zu erlangen und Partner aus Hotellerie, Gastronomie, Landwirtschaft und weiteren Bereichen der touristischen Servicekette bei dieser Entwicklung mitzunehmen. Ziel ist es, sich langfristig als nachhaltige Urlaubsregion zu positionieren und sich in diesem Thema stetig weiterzuentwickeln. Dabei ist es wichtig, den Tourismus auch im Einklang mit der Bevölkerung sowie der Natur- und Kulturlandschaft zu entwickeln. 

Aber was verbirgt sich überhaupt hinter dem Begriff „Nachhaltiges Reiseziel“? Diese von der Firma TourCert angebotene Destinationszertifizierung ist die erste Zertifizierung im deutschsprachigen Raum, die die Destination als Ganzes betrachtet und alle touristischen Anbieter einer Destination mit ins Boot nimmt. Während des Zertifizierungsprozesses werden alle drei Aspekte der Nachhaltigkeit beleuchtet: die ökonomischen, die ökologischen und die sozialen. Dabei geht es zum Beispiel um die Beantwortung folgender Fragen:  Unterstützen die Tourismusorganisationen die lokale Wirtschaft durch Partnerschaften mit lokalen Anbietern? Wie wirtschaftlich stabil ist die Tourismusregion? Werden für die An- und Abreise und den Aufenthalt vor Ort klimafreundliche Verkehrsmittel empfohlen? Gibt es Übernachtungs- oder gastgewerbliche Betriebe mit Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitslabel? Welche barrierefreien Angebote gibt es? Welche speziellen regionalen Angebote gibt es? Erfolgt der Schutz von Kulturlandschaften und Brauchtum? Werden Gäste über nachhaltige Angebote informiert. Wie ist die Gästezufriedenheit, aber auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter der Tourist-Informationen? 

Da der Prozess zur Nachhaltigkeitszertifizierung so umfangreich ist, startet man mit einem internen Qualifizierungs- und Kommunikationsprogramm der Mitarbeiter der Tourist-Informationen der Deutschen Weinstraße, damit die nachhaltige Ausrichtung von innen wachsen kann. Jede Tourist-Information prüft anhand der o.g. Fragen für sich, wie ihr aktueller Stand zum Thema Nachhaltigkeit ist. Im zweiten Schritt erfolgt die Festlegung von Themen und Handlungsfeldern zur nachhaltigen Ausrichtung. Im dritten Schritt werden Partnerbetriebe aus der Region angesprochen, die das Thema Nachhaltigkeit unterstützen. Nach erfolgreicher Zertifizierung der Tourismusregion als „Nachhaltiges Reiseziel“ können teilnehmende Leistungsträger eine Kennzeichnung als Partnerbetrieb des nachhaltigen Reiseziels erhalten. 

Aber was bringt dieses Zertifikat der Region? Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Dabei ist wichtig, dass er zukunftsfähig aufgestellt wird. Das Thema Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Standortfaktor und Argument für die Urlaubsregion.