• Pfälzer Mandelpfad Etappe 05 Bad Bergzabern - Schweigen-Rechtenbach

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      154 m
    • Abstieg
      88 m
    • Schwierigkeit
      leicht
    • Dauer
      2:32 h
    • Strecke in km
      9,5 km
    • Max. Höhe
      246 m
    • Minimale Höhe
      168 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Bad Bergzabern

    Zielpunkt der Tour
    Schweigen-Rechtenbach

    Weitere Infos/Links

    Sie wollen noch mehr zum Pfälzer Mandelpfad und die Umgebungen der einzelnen Touren erfahren?

    Dann finden Sie alle Informationen zum Mandelpfad, Arrangements und Übernachtungen auf der Internetseite: www.mandelbluete-pfalz.de  sowie auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/mandelbluete.pfalz

    Desweitern können Sie sich bei Fragen gerne an die Tourist-Informationen wenden:

    Südliche Weinstraße e.V. - Tel.:06341/940407

    Deutsche Weinstraße e.V. Mittelhaardt - Tel.: 06321/912333

    Südliche Weinstraße Bad Bergzabern e.V. - Tel.: 06343/989660

    Südliche Weinstraße Landau-Land e.V. - Tel.:06345/3531

    Tourist-Info St. Martin - Tel.:06323/5300

    Südliche Weinstraße Maikammer e.V. - Tel.: 06321/952768

    Tourist-Information Neustadt a.d. Weinstraße - Tel.:06321/926892

    Tourist Service GmbH Deidesheim - Tel.:06326/96770

    Tourist-Information Wachenheim - Tel.: 06322/9580801

    Tourist-Information Bad Dürkheim - Tel.: 06322/935140

    Urlaubsregion Freinsheim - Tel.: 06353/989294

    Leinigerland e.V. - Tel.: 06359/8001820

    Infos einzelner Tourist-Informationen entnehmen Sie bitte auf den jeweiligen Internetseiten!  

     

    Viel Spaß!

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Die letzte Etappe des Pfälzer Mandelpfads verläuft von Bad Bergzabern nach Schweigen-Rechtenbach an das Deutsche Weintor. 


    Wegbeschreibung

    Die Route beginnt in Bad Bergzabern am Schloss in der „Herzog-Wolfgang-Straße“, abbiegen in die „Königsstraße“ mit seinem ältesten Renaisancegebäude der Pfalz, dem Gasthaus zum Engel mit Heimatmuseum bis zum Ludwigsplatz. Hier endet der Pfälzer Mandelpfad in Bad Bergzabern. Nachdem wir uns im Kneipp-Becken und in der Südpfalz-Therme eine Erholung gegönnt haben, verlassen wir den Kurpark in Richtung Süden vorbei an den Streuobstwiesen und den Kräutergärten, in dem viele Kräuterarten zu bewundern sind. Nach 200 Metern biegen wir nach rechts ab, folgen dem Radweg „Deutsche Weinstraße“. Beim Hey-Hof überqueren wir über eine Brücke die „Weinstraße“ (B 38). Dort sehen wir ein Hinweisschild nach Dörrenbach. Dörrenbach wird auch das Dornröschen der Südpfalz genannt. Inmitten des idyllischen Kleinods steht das wunderschöne Renaissance-Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und die Wehrkirche, die ihren Ursprung im 14. Jahrhundert hat. Wir marschieren weiter, durch die Weinberge nach Oberotterbach. Oberotterbach liegt genau an der „Weinstraße“, die wir von der „unteren Hauptstraße“ kommend am neu geschaffenen Dorfmittelpunkt, dem „Plätzl“, überqueren müssen. Hier machen wir eine kleine Pause. In Oberotterbach sind das historische Schlössel, das historische Pfarrhaus und der Waldgeisterweg sehenswert. Von hier aus laufen wir auf der „oberen Hauptstraße“ weiter bis zur „Hummelsgasse“, hier biegen wir nach links ab, nach einer kleinen Steigung erreichen wir den „Dammweg“. Oben auf dem Dammweg angekommen sieht man die ersten Häuser vom schönen Winzerort Schweigen-Rechtenbach. Der Weinbau wird hier seit mehr als 1.000 Jahren betrieben und bildet die wirtschaftliche und touristische Existenz der Gemeinde. Von der Fröhlichkeit und Gemeinschaft der ansässigen Menschen zeugen die Feste von Juni bis Oktober, bspw. das Rebenblütenfest im Juli oder das Herbstabschlußfest im Oktober. Vom „Dammweg“ wandern wir abwärts an der evangelischen Kirche Rechtenbachs vorbei. Es geht nun nochmal einen kleinen Hügel aufwärts am „Urban-Platz“ vorbei – schon sieht man das Deutsche Weintor, ein monumentales Bauwerk am südlichen Ende des Mandelpfades gelegen. Wenige Schritte trennen uns nun von der französischen Grenze.

     

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Gerrit Altes

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil