• Kandel - Radeln von Hof zu Hof - Rundtour

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      48 m
    • Abstieg
      48 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      2:00 h
    • Strecke in km
      29,2 km
    • Max. Höhe
      161 m
    • Minimale Höhe
      115 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Bahnhof Kandel, Georg-Todt-Str.

    Zielpunkt der Tour
    Bahnhof Kandel, Georg-Todt-Str.

    Anfahrt
    Nach Kandel gelangen Sie über die A65. Sie können die Abfahrt Kandel-Mitte nehmen, nach Kandel hineinfahren, geradeaus bis zur ersten Ampel. Hier fahren Sie links ab in die Bahnhofstraße. Danach die zweite Straße rechts abbiegen in die Georg-Todt-Straße. Auf der linken Seite befindet sich der Bahnhof..

    Parken
    Parken ist am Bahnhof oder in der Nähe der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel möglich.

    Weitere Infos/Links

    Südpfalz Tourismus Kandel e.V.
    Georg-Todt-Str. 2a
    76870 Kandel

    Tel. 07275-619945

    info@suedpfalz-tourismus-kandel.de

    Montag - Freitag 09.00 - 13.00 Uhr

    www.suedpfalz-tourismus-kandel.de

     

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Ab Bahnhof Kandel, Winden, Steinweiler Zugverbindungen Richtung Neustadt oder Karlsruhe.

    www.kvv.de

    www.vrn.de

     

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Diese Tour durch Felder und kleine Ortschaften führt Sie zu unseren Direktvermarktern. Von Hof zu Hof - entdecken Sie "Gudes vun do" -regionale Produkte wie Spargel, Äpfel, Wein oder selbstgemachte Marmeladen und Liköre.


    Radeln Sie inmitten von blühenden Wiesen und weiten Feldern durch romantische Dörfer mit historischen Fachwerkhäusern und gehen Sie in urigen Weinstuben und einladenden Hofläden auf eine ganz besondere lukullische Entdeckungsreise. Mit dem Rad unterwegs zu sein, von Hof zu Hof und hierbei viele regionale Produkte zu entdecken, bedeutet in der Südpfalz Genussradeln pur!


    Wegbeschreibung

    Los geht es am Bahnhof Kandel. In der charmanten Bienwaldstadt radeln Sie auf der Gartenstraße und dem Dierbachweg zum Ortsausgang in Richtung Minfeld. Sie folgen dem Bauernthekesymbol der Verbandsgemeinde Kandel .
    Kurz vor Minfeld führt Sie die Route zum Bioland-zertifizierten DORFMARKT SCHOSSBERGHOF mit Kräutergarten und Kunstwerken auf dem Gelände (Mo – Fr 9 – 18 Uhr, Sa 9 – 14 Uhr, Mi geschlossen). Ein kleiner Abstecher zum WEINGUT HEINTZ ( Montag – Donnerstag 13:00 -18:00 Uhr, Freitag 10:00 – 18:00 Uhr, Samstag 10:00 – 17:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung) und zum WEINGUT LETTENBERGHOF (Hauptstr. 35) lohnt sich.  Am Ortsrand des beschaulichen Dorfes liegt die aus dem 11. Jahrhundert stammende Protestantische Kirche. Wertvolle mittelalterliche Fresken - Darstellungen aus dem Leben Christi - machen die Kirche zu einem sehenswerten Kleinod. Die im Ort aufgestellten Skulpturen und Kunstwerke sollte man in jedem Fall bei einem Rundgang durch das „Kunst-und Rosendorf“ erkunden. 

    Weiter geht es nach Freckenfeld. Hier können Sie an der Hauptstraße dem WEINGUT HELCK einen kurzen Besuch abstatten.  Das kleine Heimatmuseum in Freckenfeld ist nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 06340-5324) zu besichtigen.

    Ein kleiner Abstecher zum WEINGUT NAGEL in Vollmersweiler lohnt sich. Fahren Sie den parallel zur Route laufenden Kraut-und Rübenradweg bis zum Kriegerdenkmal in Freckenfeld. Von dort führt ein Radweg direkt bis in das kleinste Dorf der Verbandsgemeinde.

    In nördlicher Richtung radeln Sie durch naturnahe Hohlwege und ertragreiche Gemüsefelder bis nach Winden. Entlang der Windener Hauptstraße bieten zahlreiche Selbstvermarkter in Hofläden erntefrisch regionale Obst- und Gemüseerzeugnisse an. Folgen Sie dem Radweg durch den Ort, vorbei am Rathaus und dem historischen Nachtwächterhäuschen bis zur Abzweigung Raiffeisenstraße. Bei einer Weinprobe im WEINGUT KEHRT (Dienstag - Freitag 14 - 19 Uhr, Samstag 9 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 9 - 13 Uhr),  im WEINGUT BITZEL  (Freitag ab 15 Uhr, Samstag, Sonn- & Feiertage ab 11 Uhr) oder einer Pause in der WEINSTUBE ZUR HOFSCHÄNKE (Sommer, März bis Dezember: Dienstag bis Freitag Mittagstisch 11.30 - 14.30 Uhr, abends ab 17 Uhr, Sa., So. und Feiertag ab 11 Uhr,oder nach Vereinbarung - Montag Ruhetag/Winter, Januar und Februar: Mittwoch bis Freitag ab 17 Uhr; Sa., So. und Feiertag ab 11 Uhr oder nach Vereinbarung - Montag u. Dienstag Ruhetag) genießen Sie hier die wunderbare Aromenvielfalt der Pfälzer Weine.

    Nach einem Streifzug durch saftige Weiden und sanft geschwungene Weinberge gelangen Sie in das historische Dörfchen Steinweiler. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl: das WEIN- UND SEKTGUT ROSENHOF (Montag bis Freitag 9:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr, Samstag 9:00 - 17:00 Uhr durchgehendoder nach Vereinbarung) liegt etwas außerhalb, folgen Sie ab dem Bahnhof Steinweiler der Ausschilderung zum "Rosenhof",  das WEINGUT FRANK BOHLENDER (MO, DI, DO: 9-13 Uhr und 17-19 Uhr, MI: 9-13 Uhr, FR: 9-19 Uhr, SA: 9-16 Uhr, SO: 9-11 Uhr) hat seinen Sitz in der Obergasse. In der Hauptstraße befindet sich die STEINWEILERER SEIFENMANUFAKTUR. Hier werden Seifen nach traditionellem alten Handwerk hergestellt (eine Besichtigung ist für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung möglich).
    Durch die Kirchstraße, vorbei am Rathaus, radeln Sie weiter bis zur Abzweigung Haynaer Straße und Klingbachstraße (wer möchte, kann hier noch einen kleinen Abstecher nach links, die Klingbachstraße entlang und dann der Niedergasse folgend zum SEEHOF (Seehof 9, Do - Fr 9 - 12 Uhr und 15 - 18.30 Uhr, Sa 8 - 13 Uhr) machen.

    Ein gemütlicher Wirtschaftsweg führt Sie geradewegs nach Erlenbach. Hier befindet sich der MARKTSTAND FAMILIE SCHÖNUNG (Do - Fr 8 - 18 Uhr, Sa 8 -15 Uhr), der eine große Auswahl an erntefrischen Produkten, Nudeln, selbstgemachten Marmeladen und Likören anbietet.  
    Ab Erlenbach gibt es nun zwei Möglichkeiten zur Weiterfahrt: entweder planen Sie einen Abstecher zum BAUERNHOF KERTH (Mai - Oktober 8 - 10 Uhr, auch an Sonn- u Feiertagen, Nov. - Apr. Mo - Fr 9 - 12 Uhr und 14 - 17.00 Uhr, Sa 9 - 13.00 Uhr, Di Ruhetag) in Minderslachen ein -hier gibt es frisches Fleisch aus eigener Aufzucht, Dosenwurst und Schinken oder Sie fahren, der Hauptstraße folgend, direkt weiter zum HOFMARKT ZAPF (Öffnungszeiten: Di - So 9.00 - 18.30 Uhr, Mo Ruhetag | warme Küche: 11.00 - 14.00 Uhr , während der Spargelsaison (bis Ende Juni): täglich 10.00 - 18.30 Uhr, kein Ruhetag) . Hier laden Café mit gläserner Konditorei, Hofladen und Terrasse zu einer ausgiebigen Rast ein, bevor es über eine Autobahnbrücke und an einer Tankstelle vorbei über den Dierbachweg bis zur Raiffeisenstraße nach Kandel geht.
    Folgen Sie ab hier dem Bahnhofssymbol, gelangen Sie schon in Kürze an den Ausgangspunkt zurück.

    Hinweis: Die Tour ist ohne Abstecher rund 30 km lang.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tanja Bender

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil