• Wanderparkplatz Hüttenhohl - NP Weg Nr. 25

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      219 m
    • Abstieg
      219 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      1:44 h
    • Strecke in km
      7,1 km
    • Max. Höhe
      606 m
    • Minimale Höhe
      474 m

    Startpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Hüttenhohl

    Zielpunkt der Tour
    Wanderparkplatz Hüttenhohl

    Anfahrt
    Maikammer über Kalmithöhenstraße (L 515) oder über St. Martin, Totenkopfstraße

    Parken
    am Wanderparkplatz

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Kalmitexpress (Wander-Buslinie 503), nur an Sonn- und Feiertagen, ab Neustadt Hauptbahnhof, verkehrt vom 1. Mai bis 31. Oktober.

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    interessanter Weg mit ziemlicher Steigung zum St. Martiner Fronbaum; zwischendurch schöne Aussicht zum Sandwiesenweiher; zwischen Hesselbachhütte und St. Martiner Fronbaum interessant geformter Stein am Wegesrand, der "Dampfnudelfelsen".

    Ein Wanderweg, der einige Steigungen hat. Es geht hinauf zum St. Martiner Fronbaum, einer kleinen, offenen Massivhütte mit einem Stück Baumstamm als Sitzgelegenheit im Inneren. Vorbei geht es am Sandwiesenweiher, auf den man eine wunderschöne Aussicht genießen kann. Unterwegs passiert man die Hesselbachhütte, eine kleine runde Schutzhütte mit innen umlaufender Sitzbank und Zentraltisch. Wenige Schritte vor der Hütte befindet sich eine Sitzgruppe mit Tisch und zwei Bänken. Auf der weiterführenden Wanderung läuft man unterhalb des Schafkopfes vorbei. Dieser Berg ist mit 618m einer der höchsten im Pfälzerwald. Auf der Erhebung ist hauptsächlich Mischwald zu finden. Der Gipfel ist mit einem Grenzstein, der die Inschrift 1822 trägt, und einer Steinpyramide markiert. Über die Suppenschüssel (585m) gehts zurück zum Startpunkt.

     


    Wegbeschreibung

    ab Parkplatz Hüttenhohl/Römer Wachtstube über Seeblick und Hesselbachhütte (St. Martiner Schutzhütte) zum St. Martiner Fronbaum und über Suppenschüssel zurück
    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Petra Schwaab

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil