• Silz - Naturparkrundweg 26

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      195 m
    • Abstieg
      189 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      3:30 h
    • Strecke in km
      10,0 km
    • Max. Höhe
      403 m
    • Minimale Höhe
      208 m

    Startpunkt der Tour
    Lindenplatz Silz / Sportplatz Silz

    Zielpunkt der Tour
    Lindenplatz Silz / Sportplatz Silz

    Anfahrt

    von Annweiler auf der B 48 Richtung Bad Bergzabern, dann abbiegen Richtung Silz; von der Südlichen Weinstrasse (Klingenmüster) Richtung Silz; von Bad Bergzabern über Birkenhört Richtung Vorderweidenthal, dann abbiegen Richtung Silz

    Parken

    Am Lindenplatz in der Ortsmitte von Silz

    alternativ auch am Sportplatz Silz (Ortsausgang Richtung Wild- und Wanderpark / Bad Bergzabern)

    Weitere Infos/Links

    Infos zu Sehenswürdigkeiten und Wandern unter www.trifelsland.de. Hier kann man auch Unterkünfte buchen und Einkehrmöglichkeiten finden.

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    mit dem Bus von Annweiler am Trifels oder von Klingenmünster (Linie 531)

    Fahrplanauskunft www.vrn.de

     

     

    Kurzbeschreibung

    Ein Naturparkrundweg vom Silzer See hinauf zur Ruine Lindelbrunn, Kellerfelsen und Schweinsfelsen mit schönen Aussichten auf das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen.


    Wir beginnen unsere Tour in der Ortsmitte von Silz am Lindenplatz. Am Silzer See vorbei wandern wir links hinauf in den Wald. Der Weg schlängelt sich bis zum Wanderparkplatz unterhalb der Ruine Lindelbrunn. Am Weg finden wir Aussichtsrahmen des Forstes, die auf forstliche Besonderheiten hinweisen. Am Wanderparkplatz lohnt sich der Abstecher zur Burgruine Lindelbrunn (700 m) und es besteht die Möglichkeit, im Cramerhaus einzukehren.

    Als nächstes wandern wir ein Stück die Straße entlang. Am nächsten Wanderparkplatz biegen wir in süd-östlicher Richtung in den Wald ein und wandern am Kellerfelsen vorbei  auf dem Bergrücken zum Schweinsfelsen. Über eine steile Leiter erreicht man einen schönen Aussichtspunkt mit Panoramablick.

    Wieder vom Felsen unten geht es in Serpentinen den Berg hinab, dann geradeaus und an einer Kreuzung halbrechts. Am Ende des Weges stoßen wir wieder auf den Sportplatz Silz, den wir links liegen lassen und den schon bekannten Weg zurück zum Ausgangspunkt laufen.


    Wegbeschreibung

    Der Rundwanderweg des Naturparks Pfälzerwald beginnt am Lindenplatz in der Ortsmitte, direkt neben der Kirche. Wir verlassen den Parkplatz nach rechts, biegen nach wenigen Metern links in die Schulstraße. Dann laufen wir über die Straße Im Sulzfeld und biegen nach rechts in die Haselhofstraße ab, die wieder auf die Hauptstraße mündet. Hier halten wir uns links und wandern am Friedhof vorbei geradeaus  zum Silzer See. Parallel zum Baumlehrpfad wandern wir am See entlang. Am Ende des Sees führt der Weg links hinauf auf den Wander- und Radweg, in den wir nach rechts einbiegen. Nach wenigen Metern erreichen wir eine Kreuzung. Hier biegt etwas versetzt ein Weg nach links ab, dem wir bergauf folgen. Wir wandern aus dem Tal heraus, machen einen kleinen Abstecher nach links über einen schmalen Pfad und folgen dann wieder dem etwas breiteren Weg geradeaus.

    Wir stoßen auf die PWV Markierung gelb-rot und wandern parallel weiter links Richtung Lindelbrunn. Über einen steilen Pfad erreichen wir einen Wanderparkplatz. Hier halten wir uns scharf rechts, verlassen den breiten Weg gleich darauf wieder nach links. Nun geht es am Waldrand entlang bis zu einer großen Wegkreuzung. Links sehen wir schon den Wanderparkplatz unterhalb der Ruine Lindelbrunn. Die Burg ist über einen 700m langen Abstecher zu erwandern. Die Aussicht lohnt den Aufstieg, verlängert die Tour aber um 1,4 km.

    Wieder zurück am Parkplatz kann man im Cramerhaus einkehren. Am Cramerhaus vorbei folgen wir der Straße bis zum Wanderparkplatz, den wir schon vom Hinweg kennen. Nun nehmen wir den mittleren Weg Richtung Silz und Schweinsfelsen. Zunächst wandern wir auf dem breiten Weg, bis rechts ein Pfad bergauf abzweigt. Diesem folgen wir zum Kellerfelsen. Hier führt die 26 links weiter, dann aber gleich halb rechts weiter den Berg hinauf. Auf dem Bergrücken wandern wir weiter zum Schweinsfelsen.

    Hier genießen wir die tolle Aussicht am Gipfelkreuz. Die Leiter hinauf ist steil, aber gut gesichert. Zurück auf dem Pfad geht es zum Ende des Felsen und am Grenzstein im Zickzack hinab. Zunächst führt der Wanderweg dann gerade aus, an der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts Richtung Silz. Wir stoßen am Sportplatz auf die Straße am Ortsausgang von Silz. An der Stirnseite des Sportplatzes laufen wir wieder Richtung Baumlehrpfad und gelangen über den schon bekannten Weg durch den Ort zurück zu unserem Ausgangspunkt am Lindenplatz.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil