• Grenzlandtour

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      261 m
    • Abstieg
      262 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      4:00 h
    • Strecke in km
      11,7 km
    • Max. Höhe
      381 m
    • Minimale Höhe
      207 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Am Deutschen Weintor in Schweigen

    Zielpunkt der Tour
    Am Deutschen Weintor in Schweigen

    Anfahrt
    A65 bis Ausfahrt Landau-Süd, weiter auf der B38 über Bad Bergzabern bis nach Schweigen-Rechtenbach

     

    Parken
    Parkplatz am St.-Urban-Platz in Schweigen-Rechtenbach

     

    Weitere Infos/Links

    Tourismus, Kultur und Wein e.V. Schweigen-Rechtenbach, Am Weintor,76889 Schweigen-Rechtenbach, Tel. 0 63 42 / 63 21

     

    Office de Tourisme de Wissembourg, 9 place de la République, BP 80120, 67163 Wissembourg Cedex, Tel. 03 88 94 10 11 (Ländervorwahl Frankreich: 00 33)

     

    Südliche Weinstrasse e.V., An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 0 63 41 / 94 04 07

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug nach Wissembourg (F), weiter mit dem Bus in Richtung Bad Bergzabern bis Schweigen Weintor, Schweigen-Rechtenbach

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Von Schweigen-Rechtenbach, dem Tor zur Deutschen Weinstrasse, wandern wir über die Grenze ins französische Elsaß. Der älteste Weinlehrpfad Deutschlands, tiefe Wälder und und herrliche Blicke über die rebenbestandene Rheinebene begleiten uns dabei.


    Start und Ziel ist das Deutsche Weintor. Von Schweigen-Rechtenbach, dem Tor zur Deutschen Weinstrasse, wandern wir über die Grenze ins französische Elsaß. Der älteste Weinlehrpfad Deutschlands, tiefe Wälder und und herrliche Blicke über die rebenbestandene Rheinebene begleiten uns dabei. Durch den Ortsteil Schweigen gehen wir zur Schutzhütte am Sonnenberg. Vorbei am romantischen Chateau St.Paul und durch exzellente Weinlagen genießen wir herrliche Ausblicke über die Rheinebene und Wissembourg. Fast in Wissembourg angelangt, wechseln wir in den Kastanienwald. Unser Wanderweg verläuft später parallel zur dt.-frz. Grenze in den Mundatwald. Hier kann man schöne alte Grenzsteine bewundern. Ein leicht ansteigender Wanderpfad führt uns über den Rotsteig zur Schutzhütte an der Wegscheid. Nun geht es in Grenznähe zurück zum Sonnenberg und teils auf dem Weinlehrpfad durch den Ortsteil Schweigen zum Ausgangspunkt.


    Wegbeschreibung

    Von Schweigen- Rechtenbach, dem Tor zur Deutschen Weinstraße, wandern wir über die Grenze ins französische Elsass. Der älteste Weinlehrpfad Deutschlands, tiefe Wälder und herrliche Blicke über die rebenbestandene Rheinebene begleiten uns dabei. Am Deutschen Weintor in Schweigen, dem südlichen Beginn der Deutschen Weinstraße, starten wir zu unserer Grenzlandtour. Wir wenden uns in westliche Richtung und wandern auf der Längelstraße und der Bergstraße in die Weinberge, wo wir auf den Weinlehrpfad treffen. Wir folgen ihm nach rechts, bis wir am Waldrand an eine Wegkreuzung kommen.

    Hier halten wir uns kurz rechts, dann führt uns ein schräg nach links abzweigender Wiesenweg in einem Bogen hinab zum Friedhof von Rechtenbach, wo wir links in die Straße „Am Weiher" einbiegen. An dem Weiher laufen wir noch wenige Meter geradeaus, entscheiden uns dann für einen nach links ansteigenden Waldweg und folgen wiederum nach wenigen Metern einem kleinen Pfad schräg nach rechts. Unser Pfad mündet alsbald in einen  breiteren  Forstweg, der uns nun durch den ausgedehnten Wald führt. Nach einem längeren Wegstück kreuzt ein schmaler Wanderweg mit der Markierung „gelber Punkt " unseren Weg. Wir folgen ihm nach links, verlassen ihn aber bald wieder linker Hand, um auf einem kleinen  Pfad weiter zur Wegscheid aufzusteigen.

    An dem Wegestern mit Schutzhütte halten wir uns kurz gerade­ aus und biegen dann nach rechts in den „Heiligenbachweg" ein. Nach wenigen Metern zweigt rechts ein schmalerer Weg mit der Markierung „gelbes Dreieck" ab, dem wir nun durch den dichten Wald am Langenberg folgen. So gelangen wir an die deutsch-französische Grenze. Das gelbe Dreieck führt uns zum Heiligenbach hinab, den wir auf einer Brücke queren. Wir orientieren  uns nun an den Markierungen ,,gelbes Dreieck" und „gelber Punkt ", bis sich diese trennen und wir uns für letzteren entscheiden. Das Chateau St. Paul, das auf unserem Weg liegt, und unser Zielort, das Weintor in Schweigen, sind hier auch bereits ausgeschildert. Auf einem schönen Hohlweg mit alten Wegsteinen geht es aufwärts und dann links weiter durch den Wald, bis sich dieser vor uns lichtet und wir einen herrlichen Blick über  die Weinberge auf Wissembourg und Schweigen-Rechtenbach genießen können.

    Der gelbe Punkt führt uns geradewegs durch die Rebenlandschaft zurück nach Schweigen, wo wir den Festplatz am Sonnenberg passieren und auch wieder auf den Weinlehrpfad treffen. Nun steigen wir hinab in den Ort und erreichen über die Straße „Sonnenberg", die Paulinerstraße und die Hauptstraße wieder unseren Ausgangspunkt, das Deutsche Weintor.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil