• Obstlehrpfad in Oberotterbach

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      128 m
    • Abstieg
      129 m
    • Schwierigkeit
    • Dauer
      2:14 h
    • Strecke in km
      8,2 km
    • Max. Höhe
      241 m
    • Minimale Höhe
      169 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Wassertrete am Lenkerweg in Oberotterbach

    Zielpunkt der Tour
    Wassertrete am Lenkerweg in Oberotterbach

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Lenkerweg-Heidebrunnenhof-Handwerksgasse-Lenkerweg


    Oberotterbach ist eine staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde an der Deutschen Weinstraße mit rund 1200 Einwohnern. Mit Blick in die Rheinebene und auf ruhigen Waldwegen lässt es sich gut wandern und viel erleben. Das Prot. Pfarrhaus (Ahnhaus der engl. und span. Krone), das "Schlössl" (ehm. Amtsgebäude aus dem Spätbarock), die Prot. Kirche aus dem 14. Jhdt. und der Waldgeisterweg im Otterbachtal sind lohnende Ziele für Wanderer. Vielleicht feiern Sie einmal mit uns bei den großen Weinfesten in den Winzerhöfen an Pfingsten und am letzten Wochenende im September. In den ausgedehnten Wäldern und vorgelagerten Weinbergen warten interessante Wanderwege auf Sie: Der Weg der Geschichte, der Obstlehrpfad mit historischen Baumarten und der Oberotterbacher Waldwanderweg. Die nächsten Bahnhöfe in Bad Bergzabern (5 km) und Wissembourg in Frankreich (6 km) sind über die B 38 gut zu erreichen. Der öffentl. Nahverkehr bedient Oberotterbach im Stundentakt.
    Info:
    06342/500  www.oberotterbach.de


    Wegbeschreibung

    Los geht es bei der Wassertrete am Lenkerweg. Vorbei an der Streuobstwiese mit alten Baumarten am Hasenberg wandern wir über die B 38 auf
    gut ausgebauten Wirtschaftswegen zum Heidebrunnenhof. Vom östlichsten Punkt unserer Wanderung ("Verfallenes Kreuz") führt uns der Höhenweg zurück
    nach Oberotterbach. Wir umgehen den Ort südlich. Durch Oberdorf und Handwerksgasse erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.
    Entlang des Obstlehrpfades sind ca. 60 verschiedene und oft sehr seltene alte Baumsorten ausgewiesen.
    Die Bäume sind mit Schildern gekennzeichnet die folgende Infos enthalten: Herkunft, Verwendung, Pflückreife, Genussreife, Geschmack, Baumwuchs und Standort. Eine lehrreiche Wanderung durch das Rebland und die Oberotterbacher Feldgemarkung.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil