Vom Rhein zum Wein

Auf Ihrem Weg gelangen Sie von Speyer aus zunächst in die "Radsportgemeinde" Dudenhofen. Auf der hiesigen Radrennbahn in der Iggelheimer Straße trainierte einst schon Rudi Altig. Weiter über Harthausen nach Gommersheim, vorbei an Böbingen und Freimersheim. Über Großfischlingen und Edesheim erreichen Sie schließlich Hainfeld. Besonders sehenswert sind neben der Welterbestätte, dem Dom zu Speyer, das Schloss sowie die katholische Kirche St. Peter und Paul in Edesheim.

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
32,3 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
81 m
Start
Domplatz, Speyer
Ziel
Hainfeld

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Mit dem gewaltigen Dom im Rücken und vor uns die gepflasterte Maximilianstraße beginnt unsere Tour. Über die verkehrsberuhigte Maximilianstraße radeln wir auf den Stadtturm Altpörtel zu und dann darunter hindurch. Gleich danach am Postplatz biegen wir rechts versetzt in die Mühlturmstraße. Nach dem Bahnübergang erneut rechts versetzt in die Holzstraße und am Speyerbach entlang fahren wir aus der Stadt. Der Weg führt zunächst vorbei an der Radsportgemeinde Dudenhofen. Auf der Radrennbahn in der Iggelheimer Straße trainierte einst schon Rudi Altig. Die Route führt weiter durch das Gäu, eine flache von Bachläufen durchzogene Landschaft, vorbei an Harthausen nach Freisbach. Dort fahren wir zunächst über die Hauptstraße, biegen rechts in die Waldstraße und verlassen den Ort in nördliche Richtung. Wir verlassen die Rheinebene und gelagen in die Weinstraßen-Region. Vorbei an Gommersheim führt der Weg durch die kleine Ortsgemeinde Böbingen. Wir bleiben auf der Hauptstraße. Etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang biegt der Radweg nach links ab und wir gelangen nach Freimersheim. Wir folgen zunächst der Rathausstraße und biegen dann rechts in die Hauptstraße ein. Vorbei an Weinreben und Feldern geht nach Großfischlingen und weiter nach Edesheim. Dort folgen wir zunächst der Jahnstraße, biegen dann rechts in die Speyerer Straße und queren an deren Ende die Staatsstraße (L516). Weiter geht es auf der Luitpoldstraße, die in die Ludwigstraße übergeht und uns aus Edesheim hinausführt. Entlang des Modenbachs gelangen wir zum Zielort Hainfeld. 

 

Das ehemalige Stadtor von Speyer, das Altpörtel. (Stadt Speyer)
Aussicht ()
Blick vom Altpörtel zum Dom. (Patrick Küpper)
Hofladen ()
Hofladen ()
Böbingen_Kirche ()
Böbingen_Fachwerk ()
Gommersheim Winzerhaus ()
Dorfplatz Freimersheim ()
Großfischlingen ()
Nudelvariationen ()
Barriquekeller ()
Luftaufnahme Ausschnitt ()
Dammerung ()
Am Dorfbrunnen, Hainfeld ()
Bei klarer Sicht reicht der Blick vom Aussichtspunkt  weit über Ebenkoben in die Rheinebene. (Malin Frank)
Weingläser ()
Radweg bei Hainfeld (Tourist-Info Sankt Martin)
Spaß mit dem Rad für Groß und Klein (Kilian Kunz)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topgrafische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen