• Rennrad 4 - Hochspeyer - Wilgartswiesen - Edenkoben - Maikammer - "Königsetappe"

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      2278 m
    • Abstieg
      2254 m
    • Schwierigkeit
      schwer
    • Dauer
      13:00 h
    • Strecke in km
      134,5 km
    • Max. Höhe
      612 m
    • Minimale Höhe
      167 m

    Startpunkt der Tour
    Hochspeyer

    Zielpunkt der Tour
    Hochspeyer

    Anfahrt
    A6 bis Ausfahrt Nr. 17 Enkenbach-Alsenborn, dann über die B48 nach Hochspeyer

    Parken
    Bahnhof Hochspeyer

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug nach Hochspeyer

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Anspruchsvolle Rundtour mit sieben knackigen Anstiegen und ausreichend Höhenmetern. Die Strecke führt ab Hochspeyer durch den schönen Pfälzerwald hinaus in die Weinberge der Rheinebene und über die Stoppomat Strecke hinauf zur Kalmit.

    Wegbeschreibung

    Startort ist der Bahnhof in Hochspeyer.  Auf der B48 hinauf zur Abfahrt L504 Waldleiningen. Über den sogenannten Krottenbuckel hinab nach Elmstein. Der erste lange Anstieg beginnt hinauf nach Iggelbach über die K19/K17 hinauf zur B48. Dort rechts halten und nach knapp eineinhalb Kilometern links auf die L496. Der K56,  einem schmalen unscheinbaren Waldsträsschen über den Hermersbergerhof und anschließender, rauschender Abfahrt bis Wildgartswiesen folgen. Im Ort rechts auf die K54/K55 über Sprikelbach nach Sarnstall. Auf der L490 durch die Trifelsstadt Annweiler, wo sich auch etliche Einkehrmöglichkeiten finden. Hinter Annweiler kurz auf die L505 und dann der L506 über Dernbach nach Ramberg und über den Anstieg an den drei Buchen hinunter ins Modenbachtal. Scharf links auf die die wunderschöne K6, um vorbei am Forsthaus Heldenstein und Loloruhe ordentlich Höhenmeter zu sammeln. nach schneller Abfahrt kann man sich in den Weinorten Edenkoben und Maikammer nochmals gut verpflegen um für die kommende Aufgabe gerüstet zu sein. In Maikammer folgt man der Kalmithöhenstrasse L515 hinauf zur Passhöhe unterhalb des Gipfels. Wer noch genügend Speck in der Pfanne hat, kann diesen Anstieg auch auf Zeit mittels den aufgestellten Stoppomaten bewältigen. Vorbei an der Totenkopfhütte folgt man der L514 auf wunderschöner Abfahrt hinab ins Elmsteiner Tal. Man folgt der L499 bis kurz nach Elmstein, wo man rechts ein kurzes Stück der schon vom Hinweg bekannten L504 folgt. An einer kleinen Brücke hält man sich nun jedoch geradeaus auf die K38, um mit dem steilen Anstieg zur Pfälzerwaldvereinshütte Schwarzsohl, die letze Herausforderung dieser Tour unter die Räder zu nehmen. da sich die gefahrenen Höhenmeter in Richtung zweitausend bewegen, kann man die Hütte Schwarzsohl  dazu nutzen, um die verbrannten Kalorien mit Pfälzer Spezialitäten zum Teil wieder aufzufüllen. Im Ort Weidenthal angekommen hät man sich links auf der B39/B37 zurück nach Hochspeyer.
    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Waltraud Schneider

    : Pfalz Touristik e.V.

    Höhenprofil