Michael Walter

SÜW Glücksbringer

Michael Walter, geboren und aufgewachsen in der Vorderpfalz, ist der Liebe wegen in der Südpfalz gelandet und hier heimisch geworden. Nach einer erfüllten Karriere in der Industrie hat sich der 61-jährige vor fünf Jahren neu orientiert und eine Leidenschaft und ein Hobby zu seiner neuen Aufgabe vereint. Menschen von der Pfalz begeistern und Fahrrad fahren ergänzen sich wunderbar zu geführten Radtouren, damit startete er nach seiner Ausbildung zum PAMINA Rheinpark Guide. Nach Weiterbildungen zum Burg- und Schlossführer, Forte-Cultura© Guide und schließlich zum Gästeführer Südliche Weinstraße bietet er ein umfangreiches Programm an Führungen, Wanderungen und Radtouren an.

Michael Walter SÜW Glücksbringer

Warum bedeutet es für dich Glück, an der SÜW zu leben?

Die einzigartige Natur im, am und um den Oberrheingraben erleben zu dürfen, ist ein sehr großes Glück. Gerade in Kombination mit dem milden Klima und den Kulturpflanzen, die hier zu finden sind, fehlt nicht viel zum Paradies. Das sage ich nicht nur, weil ich meine Heimat liebe, sondern weil ich während meiner vorherigen beruflichen Tätigkeit viele Orte auf fast allen Kontinenten erleben konnte und kein Ort dabei war, an dem ich lieber leben würde.

Was gefällt dir besonders gut an der SÜW?

Die vielfältige Geschichte, die die Bevölkerung über die Jahrhunderte aufgesaugt hat, trug dazu bei, dass aus den Pfälzern ein herzhaftes, aber tolerantes und polyglottes Völkchen wurde. Die Nähe zu Frankreich trägt ihr Übriges zu einer weltoffenen Kultur bei und so ist die SÜW nicht nur geographisch im Zentrum Europas anzutreffen. Auch kulinarisch sind wir sehr verwöhnt: Angefangen bei der legendären Pälzer Grumbeer kommt hier mit all den Gemüsen, dem Obst und mit Fleisch und Fisch so viel Abwechslung auf den Tisch, man könnte fast schon vom Schlaraffenland sprechen. So ist es nicht verwunderlich, dass es gelegentlich schwerfällt, die Körperfülle im Auge zu behalten. Die Leckereien werden schließlich noch von einem guten Getränk begleitet.

Wo findest du dein Glück an der SÜW?

Bei einer Wanderung im Pfälzerwald oder einer Radtour durch die Weinberge kann ich meine Seele baumeln lassen und die herrliche Natur in mich aufsaugen. Dabei an einem schönen Aussichtpunkt anhalten und den Blick über die Wälder, die Burgen oder die Weiten der Rheinebene schweifen lassen, verströmt eine innere Ruhe und Zufriedenheit. Bereits Wilhelm Busch legt seinem Lehrer Lämpel die Worte in den Mund: „Ach!“ spricht er, „die größte Freud ist doch die Zufriedenheit!“ Für mich gibt es so viele schöne Orte in der Südpfalz, an denen ich ganz besonders innehalten und genießen kann. Dazu gehören beispielsweise die Burg Meistersel, von der aus man  sowohl eine wunderschöne Aussicht zum Trifels als auch nach Speyer hat, die Annakapelle oberhalb Burrweilers mit ihrem Weitblick über die Rheinebene und gegensätzlich dazu in der Ebene die Queichwiesen bei Offenbach, wo man so wunderschön die Störche beobachten kann.

Was sollte man deiner Meinung nach unbedingt an der SÜW gesehen bzw. erlebt haben?

Unbedingt erlebt haben muss man die Geselligkeit an der SÜW. Hier leben nur ‚klore Leit‘, die auf den Festen ihre Lebensfreude zum Ausdruck bringen und andere gerne daran teilhaben lassen. Mindestens einen der drei höchsten Pfälzer Feiertage sollte man einmal mitgemacht haben: Fastnacht, Kerwe oder „Metzelsupp“ (Schlachtfest).

Außerdem empfehle ich beim Besuch der SÜW einmal die Richtung zu ändern und nicht nur entlang der Weinstraße unterwegs zu sein. Quer dazu, zum Beispiel einem der Täler folgend, aus dem Pfälzerwald, vorbei an den Burgen, durch die Weinberge bis zu den fruchtbaren Feldern die gesamte Breite der Schönheit der SÜW zu entdecken - das ist eine absolute Bereicherung.

Und wenn ich unterhalb vom Schloss Villa Ludwigshöhe den schiefen Turm der Kirche von Rhodt betrachte, ist für mich immer wieder klar: In Italien gibt es nichts, was es bei uns nicht auch gäbe!

SÜW Glücksbringer - das steckt dahinter

Glücksbringer mit Gastfreundschaft und Offenheit

Unsere SÜW-Glücksbringer sorgen mit ihrer bekannten Pfälzer Gastfreundschaft, den persönlichen (Geheim-)Tipps, Gesprächen und Hilfestellungen für Glücksmomente und Glücksgefühle.

Sie erkennen die SÜW-Glücksbringer am Logo #Glücksbringer Südliche Weinstrasse - auf Aufklebern, Buttons, Stoffbeuteln oder T-Shirts. Alle, die diese Accessoires verwenden, zeigen damit ihre Gastfreundschaft und Offenheit und ihre Bereitschaft, ein Ansprechpartner und Glücksbringer für die Gäste der Südlichen Weinstrasse zu sein. Glücksbringer sind immer top informiert. Und mit Sicherheit kennen sie auch den ein oder anderen Geheimtipp.

Wenn Sie also auf einen SÜW-Glücksbringer treffen: Einfach Ansprechen, Fragen stellen und sich über die Südliche Weinstraße infomieren und inspirieren lassen! 

SÜW Glücksbringer

Interview: Thomas Klein