Gudrun Stübinger-Kohls

SÜW Glücksbringerin

Geboren und aufgewachsen im elterlichen Weingut in Leinsweiler lebt Gudrun Stübinger-Kohls heute in Billigheim-Ingenheim und ist Pfälzerin durch und durch. Nach ihrer eigentlichen Berufsausbildung orientierte sich die 55-Jährige neu und ist seit 2017 als zertifizierte Gästeführerin der Südlichen Weinstraße in verschiedenen thematischen Führungen unterwegs und wirbt als Wein- und Kulturbotschafterin für die Besonderheiten der Region. Aufgewachsen zwischen Reben und dem Pfälzerwald begleitet sie die Vielfalt der Natur seit jeher. entsprechend erwarb sie Zusatzqualifikationen als Kräuterpädagogin, ist Kursleiterin für Waldbaden, Achtsamkeit im Wald®, Natur-Resilienz-Trainerin®, und Natur-Meditations-Lehrerin.

Gästeführung Leinsweiler

Warum bedeutet es für dich Glück, an der SÜW zu leben?

Allein schon hier geboren zu sein und aufwachsen zu dürfen bedeutet für mich Glück. Ich lebe und arbeite in einer so üppigen und vielfältigen Natur, ich könnte mir überhaupt keine schönere Region als Lebensmittelpunkt vorstellen. Das bedeutet für mich Glück und ein wunderbares Heimatgefühl, das für mich mit jedem Lebensjahr noch stärker wird.  Wir haben hier in der Region alles direkt vor der Haustür: Wald, Weinberge, die blühenden Landschaften, all die schönen großen und kleinen Ortschaften und nicht zuletzt die vielfältigen kulturellen Angebote.

Was gefällt dir besonders gut an der SÜW?

Ich empfinde die Üppigkeit und Vielfalt der Natur hier ganz besonders ausgeprägt und es bietet sich für die Gäste wie auch selbstverständlich alle Einheimischen so viel Raum und Möglichkeiten für Erholung, Entspannung, Abenteuer, Entdeckungen und Genuss, und das zudem noch zu allen Jahreszeiten. Die Landschaft hier ist für mich etwas Besonderes, weil sie sich immer wieder neu präsentiert und auch mich stets Neues entdecken lässt. Etwas ganz Typisches und Individuelles sind für mich die Lebensart und Geselligkeit in den kleinen Ortschaften an der Südlichen Weinstraße. Alles hat seinen eigenen Charakter und offenbart doch den besonderen Charme in der Region, gerade in den vielen kleinen Orten, die vielleicht nicht so bekannt sind und die man nicht gleich auf dem Schirm hat, die aber doch etwas Uriges und Gemütlichkeit ausstrahlen. Darauf mache ich auch gerne bei meinen Führungen aufmerksam.

Wo findest du dein Glück an der SÜW?

Um ehrlich zu sein, bin ich auch manchmal gerne ganz allein irgendwo im Pfälzer Wald unterwegs und tanke Ruhe, Entspannung und Erholung. Glück empfinde ich auch beim Wandern, in den Weinbergen zwischen Mandelbäumen und unter Kastanienbäumen, etwa rund um Leinsweiler. An meinem Geburtsort Leinsweiler schätze ich diesen unbeschreiblichen Blick oben am Torbogen beim Leinsweiler Hof, wenn man in Richtung Eschbach fährt. Für mich ist das eine der schönsten Aussichten überhaupt. Auch der Blick hinüber zum Slevogthof. Es macht mich auch glücklich, wenn ich mit interessierten Gruppen unterwegs bin, denen ich meine Heimat näherbringen darf. Wenn meine Gäste dann sagen, „wir kommen wieder“ oder „das wusste ich noch nicht“, und dann auf einmal ebenso schwärmen von der Region wie ich, weiß ich, dass ich das Richtige tue. Und so finde ich in meiner Arbeit das Glück, Menschen glücklich zu machen.

Was sollte man deiner Meinung nach unbedingt an der SÜW gesehen bzw. erlebt haben?

Es gibt hier doch so viele wunderbare Plätze und unzählige Wanderwege, die man sehen und begehen sollte. Wir haben hierzulande eine Hüttenkultur, die einzigartig ist. Es ist doch einfach nur herrlich, nach einer schönen Wanderung im Pfälzerwald in einer Weinstube oder in einem Gastrobetriebe sich mit regionaler und saisonaler Küche verwöhnen zu lassen. Ein guter Wein von den ortsansässigen Winzern gehört selbstverständlich auch dazu, das meine ich nicht nur, weil ich aus einem Weinbaubetrieb stamme. Wir haben im gesamten Jahreszyklus so viele unterschiedliche und vielfältige Feste, die je nach Ort und Veranstalter ihren ganz eigenen Charakter und Charme haben. Von den vielfältigen Festen ist für mich der traditionelle Billigheimer Purzelmarkt im September das absolute Highlight. Mit seinem Festumzug und den folkloristischen Wettkämpfen auf der Festwiese steht er für Tradition, Brauchtum, Geselligkeit und Heimatliebe. Hier findet man Pfälzer Kultur im Reinformat, und das schon seit vielen hundert Jahren.

SÜW Glücksbringer - das steckt dahinter

Glücksbringer mit Gastfreundschaft und Offenheit

Unsere SÜW-Glücksbringer sorgen mit ihrer bekannten Pfälzer Gastfreundschaft, den persönlichen (Geheim-)Tipps, Gesprächen und Hilfestellungen für Glücksmomente und Glücksgefühle.

Sie erkennen die SÜW-Glücksbringer am Logo #Glücksbringer Südliche Weinstrasse - auf Aufklebern, Buttons, Stoffbeuteln oder T-Shirts. Alle, die diese Accessoires verwenden, zeigen damit ihre Gastfreundschaft und Offenheit und ihre Bereitschaft, ein Ansprechpartner und Glücksbringer für die Gäste der Südlichen Weinstrasse zu sein. Glücksbringer sind immer top informiert. Und mit Sicherheit kennen sie auch den ein oder anderen Geheimtipp.

Wenn Sie also auf einen SÜW-Glücksbringer treffen: Einfach Ansprechen, Fragen stellen und sich über die Südliche Weinstraße infomieren und inspirieren lassen! 

SÜW Glücksbringer

Interview: Thomas Klein