Claudia Dudenhöffer

SÜW Glücksbringerin

Geboren und aufgewachsen in Herxheim, absolvierte sie zunächst die Ausbildung zur Bankkauffrau und schloss nach dem Abitur ein Studium als Diplom-Betriebswirtin ab. Anschließend arbeitete sie sieben Jahre lang im Tourismus für den Verein Südliche Weinstrasse. 2004 wechselte sie zum Chawwerusch Theater Herxheim, wo sie das Kulturmanagement übernahm. Die 56jährige Herxheimerin ist fest in das Vereinsleben der Südpfalzgemeinde integriert und spielt in ihrer Freizeit seit über 40 Jahren begeistert Badminton und seit vielen Jahren auch Trompete in der Kolpingskapelle. Ob allein oder mit Familie und Freunden, Radfahren und Wandern rangieren ganz oben bei ihren Freizeitbeschäftigungen.

Claudia Dudenhöffer SÜW Glücksbringerin

Warum bedeutet es für dich Glück, an der SÜW zu leben?

Es ist einfach diese Verbundenheit mit der Heimat, dieses ganz besondere Heimatgefühl, das einen nur vor Ort umgibt. Ich lebte einige Zeit während meiner Ausbildung andernorts und ich muss sagen, dass ich wieder gerne zurückgekehrt bin. Die Landschaft, die Menschen und die Atmosphäre vor Ort, ich hatte es vermisst und war froh wieder hier zu sein, wo ich mich sehr wohl fühle.

Was gefällt dir besonders gut an der SÜW?

Die Landschaft an der Südlichen Weinstraße ist wirklich außergewöhnlich. Gerade hier in Herxheim spürt man den Übergang von Rhein(auen) zum Pfälzerwald ganz besonders, hier hat man alles in unmittelbarer Nähe und muss nicht weit fahren. Kein Problem auf den meist ebenen und gut ausgebauten Fahrradwegen nach Landau oder an den Baggersee oder Rhein zu radeln. Ich liebe zudem die kulturelle Vielfalt in der gesamten Region. Und mir gefällt die Freundlichkeit, Offenheit und Herzlichkeit der Menschen hier.

Wo findest du dein Glück an der SÜW?

Für mich ist rund um die Landauer Kapelle in Herxheim einer der Orte, wo ich mich besonders wohl und glücklich fühle. Wenn man den Hohlweg hinauf geht und sich dann dieser fantastische Weitblick bietet, bin ich jedes Mal fasziniert und begeistert. Oberhalb der Landauer Kapelle, an den Stelen, kann man in Landau die Marienkirche sehen, man sieht den Steinbruch oberhalb Frankweilers und bei guter Sicht kann man mitunter die Villa Ludwigshöhe und das Hambacher Schloss erkennen, es ist einfach ein toller Aus- und Rundblick.

Was sollte man deiner Meinung nach unbedingt an der SÜW gesehen bzw. erlebt haben?

Unbedingt erleben sollte man das vielfältige Kulturangebot bei uns: vom Erwandern der Burgen und Ruinen aus vergangenen Zeiten bis zum Erleben der vielfältigen Veranstaltungen der heutigen Zeit wie etwa (Freilicht) Aufführungen des Chawwerusch Theaters, die Villakonzerte, Blasmusikfeste oder Weinevents.

Selbstverständlich muss man mindestens eine unserer unvergleichlichen Hütten besucht haben mit dieser ganz speziellen Atmosphäre dort. Jeder Ort bei uns hat etwas ganz Spezielles, etwas, das es nur hier und hier in dieser Form gibt, diese Vielfalt macht doch den Charme unserer Region aus.

SÜW Glücksbringer - das steckt dahinter

Glücksbringer mit Gastfreundschaft und Offenheit

Unsere SÜW-Glücksbringer sorgen mit ihrer bekannten Pfälzer Gastfreundschaft, den persönlichen (Geheim-)Tipps, Gesprächen und Hilfestellungen für Glücksmomente und Glücksgefühle.

Sie erkennen die SÜW-Glücksbringer am Logo #Glücksbringer Südliche Weinstrasse - auf Aufklebern, Buttons, Stoffbeuteln oder T-Shirts. Alle, die diese Accessoires verwenden, zeigen damit ihre Gastfreundschaft und Offenheit und ihre Bereitschaft, ein Ansprechpartner und Glücksbringer für die Gäste der Südlichen Weinstrasse zu sein. Glücksbringer sind immer top informiert. Und mit Sicherheit kennen sie auch den ein oder anderen Geheimtipp.

Wenn Sie also auf einen SÜW-Glücksbringer treffen: Einfach Ansprechen, Fragen stellen und sich über die Südliche Weinstraße infomieren und inspirieren lassen! 

SÜW Glücksbringer

Interview: Thomas Klein