• Wald- und Wiesenstorchenweg an der Queich

    Tour auf der Karte

    Höhenprofil


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      14 m
    • Abstieg
      14 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      3:00 h
    • Strecke in km
      11,8 km
    • Max. Höhe
      130 m
    • Minimale Höhe
      123 m

    Startpunkt der Tour
    Parkplatz an der L542 nördlich von Offenbach an der Queich, nahe der Golfanlage Landgut Dreihof

    Anfahrt
    A65 bis Landau-Nord, ­weiter auf der B272, dann rechts auf die L542

     

     

    Parken
    Parkplatz an der L542 nördlich von Offenbach an der Queich, nahe der Golfanlage Landgut Dreihof

     

    Weitere Infos/Links

    Büro für Tourismus Offenbach, Konrad-Lerch-Ring 6, 76877 Offenbach, Tel. 0 63 48 / 98 61 80

    Südliche Weinstrasse e.V., An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 0 63 41 / 94 04 07

     

     

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug nach Landau (Pfalz), weiter mit dem Bus bis Dreihof Bahnhof, Essingen (Pfalz) 

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Diese gemütliche Wanderung führt uns durch das Waldgebiet nördlich von Offenbach an der Queich. Nachdem wir dort einige Rastplätze und Infotafeln passiert haben, können wir in den Feuchtwiesen entlang der Queich Störche und andere Tiere beobachten.

    Diese gemütliche Wanderung führt uns durch das Waldgebiet nördlich von Offenbach an der Queich. Nachdem wir dort einige Rastplätze und Infotafeln passiert haben, können wir in den Feuchtwiesen entlang der Queich Störche und andere Tiere beobachten.

    Vom Parkplatz an der L542 wandern wir parallel zur Straße in nördliche Richtung, bis wir die Golfanlage Landgut Dreihof 1 erreichen. Hier informiert uns eine Tafel über die Storchenrundwanderwege um Offenbach. Uns nach rechts wendend, folgen wir dem markierten Rundweg Nummer 2. Geradewegs geht es auf einem Vogellehrpfad am Golfplatz vorbei durch den Wald, wobei wir immer wieder Infotafeln sowie einige Rastplätze passieren. Nach etwa 1,5 km queren wir eine Straße und wenden uns auf der anderen Seite nach links, bis wir den Bahnhof Hochstadt 2 erreichen. Parallel zu den Gleisen wandern wir nach rechts und passieren einen Sportplatz. In gleich bleibender Richtung geht es auf einem Schotterweg weiter durch den Wald, bis sich der Weg an einem Baumriesen 3 teilt und wir dem rechten Abzweig folgen. Bevor wir den Waldrand erreichen, biegen wir nach rechts auf einen kleineren Waldweg ab. An den umliegenden Bäumen sind zahlreiche Nistkästen angebracht. An der nächsten großen Wegkreuzung wenden wir uns nach links und halten uns immer geradeaus, bis wir schließlich den Wald verlassen und die Queichwiesen betreten. Auf den Feuchtwiesen befindet sich ein Storchennest 4 und mit etwas Glück können wir hier Störche und andere Tiere beobachten. Ein breiter Wiesenweg führt uns rechts bis zur Fuchsmühle 5. Dort biegen wir erneut rechts ab, queren bald die Straße und wandern geradeaus weiter durch den Wald. An einer größeren Kreuzung mit überdachtem Rastplatz wenden wir uns nach links. Unser Weg beschreibt eine Rechtskurve und führt uns am Waldrand entlang, über einen Parkplatz mit Brunnen und die L542 hinweg. Auf der anderen Straßenseite wandern wirwenige Meter nach links versetzt weiter in Richtung Westen. An der nächsten Gabelung und den beiden darauf folgenden Kreuzungen halten wir uns jeweils rechts. Unser Weg beschreibt schließlich eine Linkskurve. Wir folgen ihm bis zu einer T-Kreuzung, halten uns dort rechts und gelangen wieder an die L542, an der rechts unser Startpunkt liegt.


    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez


    Quelle: Pfalz Touristik e.V.