• Pälzer Keschdeweg (Genusstour)

    Tour auf der Karte

    Höhenprofil


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      491 m
    • Abstieg
      491 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      3:30 h
    • Strecke in km
      10,8 km
    • Max. Höhe
      432 m
    • Minimale Höhe
      199 m

    Startpunkt der Tour
    Burrweiler, Gutsschänke St. Annagut

    Zielpunkt der Tour
    Burrweiler, Gutsschänke St. Annagut

    Anfahrt
    Bundesautobahn 65, Abfahrt Edenkoben, weiter Richtung Edesheim (L516) und dort Richtung Hainfeld. In Hainfeld entlang der Deutschen Weinstraße nach Burrweiler.

    Parken
    Parkplätze sind an der Gutsschänke St. Annagut oder im Ortszentrum von Burrweiler zu finden.

    Weitere Infos/Links

     Generelle Informationen zum eigentlichen Keschdeweg sowie zu den Varianten: www.keschdeweg.de/de/keschdeweg/

    Ermittlung einer Busverbindung: www.bahn.de/p/view/index.shtml

    Wettervorhersage (Landau): wetterstationen.meteomedia.de/messnetz/forecast/097320.html

    Gutsschänke St.-Annagut: www.sankt-annagut.com

    Schweizer Haus: www.pwv-weyher.de

    www.burrweilermuehle.de

    www.buschmuehle.de

    www.burrweiler.de

    www.weyher.de

    www.annakapelle.de

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Die Buslinie 501 pendelt zwischen dem Hauptbahnhof Neustadt und dem Hauptbahnhof Landau werktags stündlich. Haltepunkt Burrweiler Mitte. Fahrtzeit von Landau ca. 25 Minuten. Fahrtzeit von Neustadt ca. 45 Minuten. Verbindungssuche, siehe "Weitere Infos/Links" unten.

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Diese Variante des Pälzer Keschdewegs kombiniert eine Weinbergserkundung mit einer Wanderung entlang des Haardtrandes im Pfälzerwald und der Romantik zweier malerischer Ortschaften. Vorbei an zwei bewirtschafteten Hütten mit jeweils großartiger Aussicht auf die Rheinebene, der St. Annakapelle und zwei Landrestaurants führt dieser Rundweg zu den schönsten Seiten der Pfälzischen Kultur.


    Von der Gutsschänke St. Annagut (geöffnet Mi bis Fr ab 15 Uhr, Sa, So ab 12 Uhr) im beschaulichen Burrweiler führt der Rundweg zunächst durch die verwinkelten Gassen Burrweilers und anschließend durch die Weinberge entlang des Haardtrandes nach Weyher. Auf halber Strecke erreicht man das Landrestaurant Burrweiler Mühle, welches bereits nach den ersten Kilometern zum Verweilen und zu kulinarischen Genüssen einlädt. Die malerische Ortschaft Weyher wird von Süden her durchquert, bis zum Rand des Pfälzerwaldes, nahe des Parkplatzes der Rietania-Hütte, welche rechts liegen gelassen wird.

    Ein knackiger Anstieg zum Schweizer Haus (Sonn-und Feiertag, Sept. und Okt. auch Sa) wird mit der ersten Aussicht über die Rheinebene belohnt. Nun geht es hinab zur Mariengrotte, vorbei an kleinen Quellen. Der Abstieg ins Modenbachtal endet bei dem Landgut Buschmühle (Mittwoch bis Samstag 18 - 24 Uhr, Sonn-und Feiertage ab 11.30 Uhr, Montag u. Dienstag Ruhetag). Dieses Restaurant wird gehobenen kulinarischen Ansprüchen gerecht.

    Nun geht es hinauf zur St.-Anne-Kapelle und der St.-Anna-Hütte (Sonn- und Feiertage sowie mittwochs ab 10 Uhr, Juli bis Okt. auch Sa), dem höchsten Punkt der Route. Vor der Kapelle kann man den majestätischen Blick auf die Rheinebene in vollen Zügen genießen.

    Nach kurzem Abstieg zurück zum Startpunkt, die Gutsschänke St. Annagut, ist die Tour zu Ende.


    Wegbeschreibung

    Start und Ziel der Tour ist die Gutsschänke St. Annagut, von dort geht es durch das Ortszentrum Burrweiler. Kurz nach Erreichen der Deutschen Weinstraße (L507) am östlichen Ortsrand, biegt man links ab nach Norden in die Weinberge (Kastanienmarkierung 4 sowie grüne Traube auf weißem Grund). Das Modenbachtal wird zum ersten Mal durchquert, bevor die Winzerortschaft Weyher erreicht wird.

    In Weyher verläuft die Route vom südlichen Ortseingang bis zum Parkplatz der Rietania-Hütte am nördlichen Rand des Ortes. Eine scharfe Linkskurve führt nun hinauf zum Schweizer Haus (Kastaniensymbol und roter Balken). Wichtig ist es ab dort, dem roten Balken zu folgen und nicht dem roten Punkt. Nach Überqueren der L 506 erreicht man das Landgut Buschmühle. Die parallel zur L 506 verlaufende Kreisstraße am gegenüberliegenden Rand des Modenbachtals wird auch überquert, bevor es (dem Kastaniensymbol und dem roten Balken folgend) hinauf zur St.-Anna-Kapelle geht. Von dort aus geht es auf schmalem Pfad über zwei Serpentinen wieder zum Ausgangspunkt, der Gutsschänke St. Annagut.

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez


    Quelle: Pfalz Touristik e.V.