Wo feiert es sich 2017 am besten?

Burg rockt

Die Burg rockt 2014

Die "Junge Südpfalz" feiert jährlich am letzten August-Wochenende auf der Burg Landeck,…
12
Presse

Bilderdatenbank

In dieser Datenbank finden Sie eine Auswahl an Bildern aus der Region Südliche Weinstraße.
1

Ein Jahr voller unvergesslicher Highlights an der Südlichen Weinstraße

– von der Mandelblüte, Erdbeer- und Rosenmärkten, Weinfesten und Rockkonzerten –

Wer glaubt, die Südliche Weinstraße sei ausschließlich ein Urlaubsziel für Sommer und Herbst, der irrt. Die Region am Pfälzerwald präsentiert sich das gesamte Jahr über von ihrer besten Seite: Beginnend mit der Mandelblüte im Frühjahr über die Weinfeste und Konzerte in der Sommer- und Herbstzeit bis hin zu ausgefallenen Weihnachtsmärkten im Winter. Regionale Spezialitäten entdecken, romantische Landschaften durchwandern, Geschichte und Kultur live erleben – allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie – das ideale Ziel für Kurzurlaube oder Tagesausflüge, mitten in Deutschland.

Das Frühjahr: Jahresauftakt mit rosa Mandelbaumzauber
In der Pfalz beginnt der Frühling früher als anderswo in Deutschland: Oft schon ab März erstrahlen hier die üppigen Blüten der Mandelbäume in zarten Rosatönen. Vom 1. März bis 30. April 2017 wird dieses jährliche Naturschauspiel mit den „Pfälzer Mandelwochen“ und zahlreichen Veranstaltungen rund um die Mandel gefeiert. Einer der Höhepunkte während der Mandelblüte ist die Edenkobener Mandelmeile, deren Termin sich nach dem Stand der Blüte richtet und erst kurzfristig festgelegt wird. Hinzu kommen märchenhafte Inszenierungen beim „Rosa Leuchten“: dann erstrahlen zahlreiche Burgen, Schlösser, Kirchen und Stadttore in der Region in einer Lichtsinfonie aus rosa und pink. Bei der Mandel-Genießersafari im Oldtimerbus können Besucher sogar auf Zeitreise gehen, denn das historische Gefährt aus den 60er Jahren versprüht den Charme von Anno Tobak und bringt Genießer-Freunde zu den schönsten Orten während der Mandel-Saison.

Der Sommer: Rosenzauber, Weinfeste und fruchtige Erlebnisse
Vom 26. Mai bis 18. Juni 2017 zelebriert das Bad Bergzaberner Land seine Rosenwochen. Angefangen mit dem Eröffnungskonzert über den Rosenmarkt im Innenhof des Schlosses Bad Bergzabern bis hin zur mittelalterlichen Festmeile in Dörrenbach und der 12. Rosenwanderung in Kapellen-Drusweiler kommen hier Urlauber auf ihre Kosten. Wer einen romantischen Ausflug unternehmen möchte ist beim Rosenexpress genau richtig, denn dieser nimmt seine Gäste mit auf eine Tour durch das Bergzaberner Land und an die schönsten Plätze rund um die Königin der Blumen.

Am 28. Mai sieht die Stadt Herxheim rot – denn dann dreht sich beim Herxheimer Erdbeermarkt alles um die süße Frucht. Besucher können an diesem Tag im Park der Villa Wieser unter blühenden Bäumen Lustwandeln und die hausgebackenen Erdbeerkuchen kosten. Hier kommt die Erdbeere erntefrisch auf die Theke – ob als Erdbeermilkshake, Marmelade oder Erdbeerschoko-Spieß. Wer möchte, kann sich an den Kunsthandwerker-Ständen nach einem ausgefallenen Mitbringsel umsehen.

Ein Muss für Weinfreunde sind die 30. Weintage der Südlichen Weinstraße in Landau. Vom 16. bis 18. Juni kommen hier Weinkenner und –fans zusammen, um die besten Tropfen der Südpfalz zu verkosten. Die jährlich stattfindenden Weintage haben sich zu einem wichtigen Treffpunkt für Weinliebhaber entwickelt, denn viele der ausstellenden Winzer zählen zur deutschen Weinelite. Aber es gibt auch neue vielversprechende Winzer zu entdecken. Mehr als 90 Weingüter und Winzergenossenschaften erwarten in diesem Jahr die Besucher und laden mit über 700 ausgewählten Weinen und Sekten zum Verkosten ein.

Weitere Weinfeste wie das Sommerkonzert „Die Burg rockt“ auf Burg Landeck, das Weyherer Weinpanorama, der „Pfälzer Goldrausch“ oder die „Nacht der Weinforscher“ in Siebeldingen finden Interessierte im Weinfestkalender der Südlichen Weinstrasse auf www.suedlicheweinstrasse.de.

Atemberaubende Burgen und Schlösser verleihen der Region rund um die Südliche Weinstraße einen besonderen Charme und laden geradezu dazu ein, das Mittelalter wieder aufleben zu lassen. Vom 28. bis 30. Juli sämen Edelleute, Ritter und Burgfräulein die Gassen von Annweiler – beim alljährlichen Richard-Löwenherz-Fest. Historische Ritterspiele und mittelalterliche Köstlichkeiten runden das Angebot ab und lassen das mittelalterliche Spektakulum in der Innenstadt greifbar werden.

Am 27. August heißt es „freie Fahrt“ entlang der Deutschen Weinstraße, denn dann wird diese für einen autofreien Erlebnistag rund ums kulinarische Radeln und Wandern gesperrt. Der Startschuss für diesen autofreien Sonntag fällt in Oberotterbach bei Bad Bergzabern. Hier findet auch die offizielle Eröffnung dieses „Erlebnistags Deutsche Weinstrasse“ durch die Pfälzer Weinkönigin statt.

Der Herbst: Kulinarische Keschdezeit
Von Oktober bis Mitte November herrscht das bunte Treiben des Herbstes und dabei darf die Keschde nicht fehlen! Die Pfälzer lieben ihre Keschde und zelebrieren während der Kastanientage vom 1. Oktober bis zum 15. November ihre Erntezeit mit Festen und Wanderungen rund um dieses Thema. So beispielsweise am 7. und 8. Oktober beim „Keschdefeschd“ in Annweiler am Trifels. Vom Kastanienbrot über Suppen bis hin zu süßen Spezialitäten können Genuss-Fans an mehr als 30 Marktständen die Keschde in unterschiedlichsten Ausführungen kaufen und probieren. Highlight ist am Samstag die Krönung der Kastanienprinzessin.

Lust auf einen Spaziergang? Besonders während der Herbstzeit, wenn sich die Blätter der Kastanienbäume bunt färben, ist das Lustwandeln durch den Pfälzerwald umso schöner. Auf dem rund 56 Kilometer langen „Pälzer Keschdeweg“ können Gäste diesen Herbstzauber hautnah erleben. Der Weg führt von Hauenstein über Annweiler am Trifels entlang der Deutschen Weinstraße durch Landau-Land, Edenkoben und Maikammer, bis nach Neustadt an der Weinstraße. Dabei verläuft der Weg immer wieder durch Kastanienwälder, die sich am Rande des Pfälzerwaldes in einem breiten Streifen parallel zur Weinstraße erstrecken.

Der Winter: Zauberhafte Adventszeit
Wenn die Tage immer kürzer werden und der Winter in Deutschland Einzug hält, naht die gemütlichste Zeit des Jahres. Während der Adventswochen verwandeln sich die Städtchen und Dörfer entlang der Südlichen Weinstraße in kleine Weihnachtswelten und die Holzhäuschen verströmen den Duft von Tannen und Zimtsternen. Weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist der Kunsthandwerkliche Thomas Nast Nikolausmarkt in Landau. Der Markt öffnet traditionell jedes Jahr am Donnerstag vor dem 1. Advent und begeistert bis zum vierten Adventssonntag seine Besucher (30. November bis 21. Dezember).

Am zweiten und dritten Adventswochenende findet im idyllischen Rhodt unter Rietburg ein etwas anderer Weihnachtsmarkt statt. Beim „Rhodter Advent“ laden festlich geschmückte Höfe, Kelterhäuser, Galerien und Ateliers zum Verweilen und Stöbern ein. Jeweils samstags und sonntags warten neben Kunsthandwerk, Schmuck und Dekoideen auch Woll- und Filzwaren, Antiquitäten, Malerei und Skulpturen auf die Besucher.

Malerische Fachwerkhäuser, ein über 400 Jahre altes Rathaus im Renaissance-Fachwerk-Stil und eine historische Wehrkirche bilden die perfekte Kulisse für den verträumten Adventsmarkt in Dörrenbach – den Dornröschen-Weihnachtsmarkt. Am 16. und 17. Dezember laden urige Holzhütten sowie der Rathaus-Keller mit kulinarischen Köstlichkeiten und allerlei Kunsthandwerk zum Stöbern und Genießen ein.