Rhein, Wald und Wein: Die Pfalz

Von den Rheinauen bis zu den Gipfeln des Pfälzer Berglands lädt die Pfalz mit ihren abwechslungsreichen Landschaften zu einer Fülle von Urlaubsaktivitäten ein.

Die Pfälzer Rheinebene durchzieht ein Netz einfach zu befahrender Radwege. So passiert man in der vor allem für den Gemüse- und auch den Tabakanbau bekannten Region Bauernhöfe und Fachwerkdörfer. Immer in Reichweite bleibt der Rhein mit der Kaiserstadt Speyer und der Festungsstadt Germersheim.
Westwärts erreicht man das Pfälzer Weinland mit der Deutschen Weinstraße. In die klimatisch begünstigte Weinbergslandschaft mit ihren sanften Hügeln sind viele malerische Winzerdörfer und bedeutende Weinstädte wie Landau und Neustadt eingebettet. Weingutsreste aus der Römerzeit, über Generationen geführte Familienweingüter, Weinfeste und Wohlfühlangebote wie wellVINess zeigen: Hier steht der Wein im Mittelpunkt.
Erneut nach Westen gewandt, wartet das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands, das Biosphärenreservat Pfälzerwald. Und mit ihm endlose Kilometer einsamer Wanderwege, viele urige Hütten, bizarre Felslandschaften und aussichtsreiche Burgruinen. Hier fühlen sich alle wohl, die Ruhe und Erholung suchen.
Ein Refugium zum »Entschleunigen« ist auch das vom Donnersberg und vielen Hügeln geprägte Pfälzer Bergland im Nordwesten der Pfalz. Im Kuseler Musikantenland mit seiner Draisinen-Strecke haben besonders auch die Kleinen der Familie viel Spaß. Am Donnersberg lassen sich Hinterlassenschaften aus keltischer Zeit entdecken. Zahlreiche, liebevoll bestückte Museen sowie die Flusstäler von Glan und Alsenz bieten weitere Abwechslung.


Weitere Informationen finden Sie auch unter www.pfalz.de