Meine Wunschunterkunft

 

Pfälzer Saumagen

Vesper5 suedlicheweinstrasse pfalz

Was das Fleischige angeht, ist der "Saumagen" wohl das typischste Pfälzer Gericht und von geradezu legendärem Ruf. Nirgendwo in der Welt begegnet Ihnen etwas Ähnliches. Zugegeben: er macht Mühe, unser Saumagen, und setzt Freude am Kochen ebenso voraus wie einen gesunden Appetit. Vom Durst ganz zu schweigen. Aber er lohnt es der Hausfrau redlich in jeder Form: ob auf klassische Weise nur gekocht, ob im ganzen in Ruhe danach angeröstet, oder ob scheibenweise in der Pfanne angebraten. Und: wer´s einmal wagt - tut´s immer wieder.

 

Zutaten:

750g Schweine-Vorderschinken
750g magerer Schweinebauch
750g Kartoffeln
2 Pfd. Bratwurstfülle
2 bis 3 Brötchen 4 bis 6 Eier
Salz, Pfeffer,
Muskat Majoran
Salzwasser

 

Zubereitung:

Bestellen Sie sich beim Metzger einen kleinen frischen Saumagen. Dazu gehören 750g magerer Schweinebauch (beides ohne Schwarte) und 750g rohe Kartoffeln. Alles in 1 Zentimeter große Würfel schneiden (Kartoffelwürfel kurz aufkochen lassen und abgießen). Mit 2 Pfund feiner Bratwurstfülle, 2 bis 3 eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, 4 bis 6 Eiern gut vermischen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und reichlich Majoran abschmecken. Nicht zu prall in den Magen füllen (sonst platzt er beim Kochen) und die 3 Magenöffnungen zubinden. In siedendem Salzwasser gut 3 Stunden ziehen lassen - nicht kochen. Abtropfen, servieren und am Tisch in Scheiben schneiden. Viele lieben ihn, wenn er nach dem Kochen in heißem Fett im Backofen knusprig nachgebacken wird. Zusammen mit frischem Bauernbrot, Weinkraut und fruchtigem, vollmundigem Wein ist er für Ihre Gäste mit Sicherheit eine Sensation.

Drucken
Galerie